Anzeige
Anzeige
14. November 2013, 11:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generali Gruppe lanciert Vergleichsrechner

Der neue Vergleichsrechner der Münchener Generali Versicherungen ist in die  Microsite zur neuen SUH-Linie (Sach/Unfall/Haftpflicht) im Privatkundengeschäft integriert. In wenigen Schritten sollen Kunden mithilfe des Tools ihren Versicherungsbedarf ermitteln können.

Generali bringt Vergleichsrechner für Privatkunden

Mit dem neuen Vergleichsrechner “Bedarfs-Check” sollen Kunden ihren Versicherungsbedarf ermitteln.

Laut Generali werden Seitenbesucher in drei Schritten durch den Vergleichsrechner “Bedarfs-Check” geführt und erhalten im Anschluss eine individuelle Auswertung. Kunden können sich demnach aussuchen, ob sie ihre Antworten per E-Mail oder per Telefon erhalten wollen.

Klare Struktur und einfacher Ablauf

“Wir haben bei der Entwicklung des Vergleichrechners ganz besonders auf einen einfachen Ablauf gesetzt. Damit stärken wir gezielt den Servicegedanken der Generali Versicherungen”, erläutert Oliver Suhre, Bereichsleiter Marketing/Verkaufsmanagement der Generali Versicherungen.

Der Vergleichsrechner soll die kundenorientierte Microsite zur neuen SUH-Linie “Generali Privat” verbessern. Die Microsite bietet insgesamt vier Videos zur Haftpflicht-, Hausrat-, Wohngebäude- und Unfallversicherung, Informationen zur Produktbündelung sowie ein Kontaktformular. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Versicherungsnehmer als Vermittler: Steuerbelastung für Versicherer

Vermittelt ein Versicherungsnehmer für den Versicherer Policen an Dritte, die als Versicherte gelten, muss der Versicherer die Versicherungssteuer auf den gesamten Policenverkaufspreis zahlen, selbst wenn er von dem Versicherungsnehmer nur die Nettoprämie erhält.

mehr ...

Immobilien

S&K-Gründer zu Haftstrafen verurteilt

Einer der größten Wirtschaftsstrafprozesse Deutschlands um die Frankfurter Immobilienfirma S&K geht mit einer Verurteilung der geständigen Angeklagten zu Ende. In dem Verfahren ging es um die Aufklärung eines vermeintlichen Schneeballsystems.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Außergewöhnliche Belastungen: Mehr Geld vom Finanzamt

Steuerzahler können sogenannte “außergewöhnliche Belastungen” weitergehender als bisher steuerlich geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem heute veröffentlichten Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...