Anzeige
4. Dezember 2013, 09:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsstimmung: Makler sind aktuell zufrieden

Makler und Mehrfachagenten blicken nach einem harten Vertriebsjahr positiv in die Zukunft, so eine aktuelle Maklerbefragung. Nachdem die Vertriebsstimmung demnach im Laufe des Jahres abgerutscht war, zeigen sich aktuell 71 Prozent der unabhängigen Vermittler zufrieden.

Vertriebsstimmung im leichten Aufwind

Die Mehrheit der befragten Makler blickt aktuell optimistisch in die Zukunft und rechnet 2014 mit einer moderaten Umsatzsteigerung.

Als positiver Treiber der Vertriebsstimmung sehen die Vermittler der Umfrage zufolge unter anderem die gestiegene Nachfrage nach einer Baufinanzierung aufgrund der Niedrigzinsphase sowie die optimistische Erwartung an das Jahresendgeschäft. Jeder zweite Vermittler rechnet demnach in den Berufsgruppen der “Handwerker” und “Freiberufler” mit großem Absatzpotenzial.

Weiterhin seien Senioren (über 50) für knapp 80 Prozent der Vermittler ein attraktiver Markt. Dominierende Produktthemen sind für  77 Prozent  die privaten Sachversicherung, gefolgt von der privaten Krankenversicherung (Zusatz) (74 Prozent) sowie der betrieblichen und privaten Altersversorgung beziehungsweise –vorsorge (jeweils 71 Prozent), so die Studie.

Mehrheit rechnet mit Umsatzanstieg

Insgesamt erwarten demnach 56 Prozent eine moderate Umsatzsteigerung von durchschnittlich plus fünf Prozent für das Vertriebsjahr 2014. 36 Prozent rechnen mit einem gleichbleibenden Umsatz. Nur acht Prozent zeigen sich bei der Umsatzentwicklung skeptisch und kalkulieren einen durchschnittlichen Umsatzeinbruch von minus sieben Prozent.

Vertriebsstimmung im leichten Aufwind

Die befragten Vermittler küren ihre favorisierten Produktanbieter: Hier die drei bestplatzierten Anbieter in vier ausgewählten Kategorien. Quelle: BBG

Wie jedes Quartal haben die befragten Vermittler ihre bevorzugten Produktanbieter in 29 Produktsparten ausgewählt. Die Tabelle zeigt die drei bestplatzierten Anbieter in vier ausgewählten Kategorien. Die Werte in Klammern zeigen die Ränge im vorherigen Quartals. Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung belegt nach wie vor Alte Leipziger vor Swiss Life und der Nürnberger den ersten Rang. Bei der klassischen Rentenversicherung hat sich die Allianz auf den ersten Platz verbessert.

Bei der Hausratversicherung hat die VHV, den ersten Rang von der Haftpflichtkasse Darmstadt übernommen. Bei den Investmentfonds hat sich an der Platzierung im Vergleich zum Vorquartal nichts geändert. Für die Studie “Asscompact Trends IV/ 2013” hat die BBG Betriebsberatungsgesellschaft eine bundesweite Online-Befragung von Maklern und Mehrfachvertretern durchgeführt. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Die besten Rechtsschutzanbieter

Das Hannoveraner Analysehaus Franke und Bornberg hat zum ersten Mal private Rechtschutzversicherungen getestet – mit einem erfreulichen Ergebnis: Rund 30 Prozent der analysierten 141 Tarife wurden mit der Höchstnote ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Universal platziert faktorbasierten Aktienfonds

Die Fondsgesellschaft Universal Investment hat zusammen mit Velten Asset Management einen neuen faktorbasierten Fonds für deutsche Aktien aufgelegt.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI baut Geschäftsfeld Projektentwicklung aus

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe hat 2016 im Geschäftsfeld Projektentwicklung/Bauträger etwa 460 Wohneinheiten für insgesamt rund 90 Millionen Euro verkauft (Vorjahr 80 Millionen Euro) und die Projektpipeline um ein Drittel ausgebaut.

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...