Anzeige
28. November 2013, 11:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Stuttgarter vereinfacht Risikoprüfung

Die Stuttgarter hat bei Anträgen mit hohen Versicherungssummen, die ein ärztliches Zeugnis erfordern, Neuerungen umgesetzt, mit denen die Risikoprüfung weiter verschlankt und beschleunigt wird.

Reuther-Stuttgarter in Stuttgarter vereinfacht Risikoprüfung

“Die Beschaffung der medizinischen Unterlagen konnte erhebliche Zeit in Anspruch nehmen – mit M-Check direct lässt sich die Bearbeitungszeit auf weniger als zehn Tage verkürzen“, sagt Jochen Reuther, Stuttgarter Lebensversicherung.

Zum einen bietet der Vorsorgeversicherer ab sofort mit “M-Check direct” den medizinischen Check ohne Arztbesuch an. Zum anderen wurden die Gesundheitsfragen im ärztlichen Zeugnis komprimiert, der Untersuchungsumfang geändert und Untersuchungsgrenzen erhöht.

Schnellere und unkompliziertere Bearbeitung

Aufgrund der schnelleren und unkomplizierteren Bearbeitung profitieren Vermittler und Kunden gleichermaßen von den aktuellen Verbesserungen. Viele Verträge erfordern ab einer bestimmten Versicherungssumme die Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses.

“Oft kann es Tage oder Wochen dauern, bis man für die erforderlichen Untersuchungen beim Arzt einen Termin bekommt. Das Prozedere wollen wir dem Kunden deutlich erleichtern – mit unserem neuen Service M-Check direct”, erläutert Jochen Reuther, Leiter Leben bei der Stuttgarter Lebensversicherung a.G.

Flexibilität beim medizinischen Check

Dank dem neuen Verfahren kann der Kunde jetzt selbst entscheiden, wo die erforderlichen Gesundheitsdaten erhoben werden sollen. Die Stuttgarter arbeitet hierfür mit Medicals Direct Deutschland zusammen – einem der führenden Anbieter für medizinische Risikoprüfung in Europa.

Innerhalb von 48 Stunden kann zur Erstellung eines Ärztlichen Zeugnisses ein Termin mit einer qualifizierten Krankenschwester vereinbart werden, die den Check dann zum Beispiel im Haus des Kunden oder an dessen Arbeitsplatz durchführt.

Schnellerer Erhalt des Versicherungsschutzes

Der Vorsorgeversicherer kann die Bearbeitung des Antrags zügig vornehmen – und erleichtert Maklern und Kunden die Antragsstellung für alle Leben-Tarife mit Gesundheitsprüfung, insbesondere in der Berufsunfähigkeitsversicherung.

“Die Beschaffung der medizinischen Unterlagen bei Anträgen mit dem Ärztlichen Zeugnis konnte erhebliche Zeit in Anspruch nehmen – mit M-Check direct lässt sich die Bearbeitungszeit auf weniger als zehn Tage verkürzen”, sagt Jochen Reuther.

Der Kunde erhält schneller seinen Versicherungsschutz, es kommt zu deutlich weniger Rückfragen während des Prüfungsprozesses und bei höheren Versicherungssummen ist eine schnellere Policierung sichergestellt.

Darüber hinaus wurde das gesamte ärztliche Zeugnis inhaltlich überarbeitet, die Gesundheitsfragen komprimiert und zusätzlich Untersuchungsgrenzen erhöht. (fm)

Foto: Stuttgarter

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...