Anzeige
13. August 2013, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Großteil der Deutschen nutzt Vergleichsportale

Über 70 Prozent der Bundesbürger nutzen Vergleichsportale, so eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsunternehmens GfK im Auftrag von Check24.de. Versicherungen zählen demnach zu den am häufigsten verglichenen Produkten.

Vergleichsportale: Großteil der Deutschen vergleicht Preise im Internet72 Prozent der Deutschen nutzen der Studie zufolge Vergleichsportale, um online Verträge abzuschließen oder einzukaufen. 57 Prozent vergleichen demnach persönlich, weitere 15 Prozent indirekt über ihre Familienmitglieder. Neben den 57 Prozent der Deutschen, die Vergleichsportale schon persönlich nutzen, komme für 26 Prozent die Verwendung infrage. Nur 17 Prozent der Bevölkerung ziehe eine Nutzung von Vergleichsportalen überhaupt nicht in Betracht.

66 Prozent der Nicht-Nutzer  hat laut der Studie kein Interesse, keine Zeit, ist selten im Internet oder kauft lieber vor Ort ein. 15 Prozent nutzen Vergleichsportale demnach indirekt über Angehörige. In den seltensten Fällen seien fehlendes Vertrauen (sechs Prozent) oder Angst vor Datenmissbrauch (zwei Prozent) der Grund.

Qualität wichtiger als Preis

Wer einmal verglichen hat, kommt in der Regel für andere Produkte zurück, so die Studienautoren. Im Schnitt nutzten die Anwender demnach die Vergleichsportale für 3,3 verschiedene Produktbereiche. Die sieben häufigsten verglichenen Produkte sind Urlaubsreisen (48 Prozent), Strom- und Gastarife (47 Prozent), Elektronik und Haushalt (45 Prozent), Versicherungen (42 Prozent), Handytarife (39 Prozent), Flüge (35 Prozent) und Hotels (32 Prozent).

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Vergleichsportale: Großteil der Deutschen vergleicht Preise im Internet

Quelle: Check.24.de

Nutzer erwarten der Studie zufolge von Vergleichsportalen nicht nur Angebote zum günstigsten Preis, sondern gleichermaßen auch hohe Qualität. Die Wichtigkeit des Preises bewerten demnach die Befragten durchschnittlich mit 8,4 Punkten auf einer Skala von 1 (unwichtig) bis 10 (äußerst wichtig), die Qualität sogar mit 8,6 Punkten. Die Bedeutung des Preises nimmt dabei mit dem Alter und der Bildung der Befragten leicht ab, die Bedeutung der Qualität dagegen zu. Für Frauen sind Preis und Qualität gleich wichtig, Männer empfinden Qualität als wichtiger.

Für den ersten “Vergleichsportal-Kompass” befragte das GfK im Auftrag von Check24.de zwischen dem 28. Juni und 5. Juli 2013 845 Deutsche und EU-Ausländer ab 14 Jahren in Deutschland, die selbst Zugang zum Internet haben. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. im Auftrag von Check24,so eine
    gute Werbung .

    Kommentar von Weimann — 13. August 2013 @ 21:05

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

W&W: Führungswechsel im Januar

Der bereits angekündigte Wechsel an der Spitze der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) findet zum Jahreswechsel statt. Dr. Alexander Erdland (65), der den Vorsorgekonzern seit 2006 führte, hat in der heutigen Aufsichtsratssitzung sein Amt als Vorstandsvorsitzender mit Wirkung zum 31. Dezember niedergelegt.

mehr ...

Immobilien

Neuer COO bei Union Investment Real Estate

Jörn Stobbe wird mit Wirkung zum 1. Februar 2017 Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH und übernimmt dort die Aufgaben des Chief Operating Officers.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank heuert Start-up-CEOs an

Die Deutsche Bank hat zwei neue Köpfe aus der Start-up-Szene für ihr Innovationsteam gewonnen. Elly Hardwick (43) soll die Position des Head of Innovation übernehmen und Philip Milne (53) wird Chief Technology Officer (CTO) für Innovation.

mehr ...

Berater

Banken vs. Fintechs: Kooperation statt Konkurrenz

Ein Großteil der Deutschen kann sich vorstellen, online Geld zu investieren, so eine Studie des Beratungsunternehmens Syracom. Insbesondere Fintechs könnten demnach künftig von der steigenden Affinität zur Online-Anlage profitieren. Banken sollten daher über Kooperationen mit den Start-ups nachdenken.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...