Anzeige
Anzeige
4. Juni 2013, 16:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VHV Gruppe baut Führung um

Der Hannoveraner Versicherungskonzern VHV hat die Verantwortlichkeiten in seiner Unternehmensgruppe neu geregelt. Unter anderem soll VHV-Manager Frank Hilbert (49) zu Mitte Juli zusätzlich die Vorstandsleitung beim Direktversicherer Hannoversche übernehmen.

Frank Hilbert übernimmt für die VHV noch mehr Verantwortung.

Frank Hilbert übernimmt für die VHV noch mehr Verantwortung.

Hilbert ist seit 2004 Holding-Vorstand und darüber hinaus Vorstandssprecher der Hannoverschen Leben. Er übernimmt am 17. Juli das zusätzliche Mandat bei der Hannoverschen Direkt, das bislang VHV-Konzernchef Uwe Reuter inne hat.

Thomas Voigt (52) wird zum gleichen Zeitpunkt, ebenfalls zusätzlich zu seinen Positionen als Holding-Vorstand und Vorstandssprecher der VHV Allgemeinen, die Verantwortung für den Vorstand der VHV Leben von Hilbert übernehmen. Voigt ist seit 1988 bei der VHV und wurde 1999 erstmals in den Vorstand einer VHV-Gesellschaft berufen.

Hannoversche Leben- und Hannoversche Direkt-Vorstand Christian Bielefeld (43) ist darüber hinaus zum 1. Juni in die Geschäftsführung der Konzerntochter VHV is GmbH eingetreten. Dort soll er die Service- und Kundenorientierung verbessern helfen.

Jürgen A. Junker (43), Vertriebsvorstand der VHV Allgemeine, tritt zusätzlich in den Aufsichtsrat der österreichischen Tochter VAV ein.

Zusätzlich wurden von den Aufsichtsräten des Unternehmens neue Vorstände und Geschäftsführer berufen, teilt die VHV Gruppe mit. “Ziel der Veränderungen in den Spitzen unserer Gesellschaften ist es, unsere Kundenorientierung und Servicequalität nochmals auszubauen und die Position unserer Marken VHV und Hannoversche weiter zu stärken”, so Konzernchef Reuter. (lk)

Foto: VHV

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

HDI erweitert Two-Trust-Familie

Mit Jahresstart hat die HDI Lebensversicherung ihre TwoTrust-Produktpalette um den Tarif “TwoTrust Fokus” erweitert. Der neue Tarif richtet sich an Kunden, die bei der Altersvorsorge von den Renditechancen an den Finanzmärkten profitieren wollen, ohne sich selbst um die Kapitalanlage kümmern zu müssen.

mehr ...

Immobilien

Hypothekendarlehen: Versicherer keine Konkurrenz für Banken

Versicherungsgesellschaften sind traditionell in dem Geschäftsfeld der Hypothekendarlehenvergabe aktiv. Aktuellen Angaben der Bafin zufolge ist der Anteil der Hypothekendarlehen an den Kapitalanlagen der Gesellschaften jedoch bereits seit Jahren rückläufig.

mehr ...

Investmentfonds

“Fed muss unabhängig bleiben”

Ein Berater des künftigen US-Präsidenten Donald Trump hat der US-Notenbank Fed auch künftig freie Hand zugesichert.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...