Anzeige
6. Oktober 2014, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Notwendigkeit einer Begleitung im BU-Leistungsfall”

Anke Lampe und Isabel Stabenow haben das Unternehmen Leistbar24 gegründet, das Versicherungsnehmer bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche gegenüber Berufsunfähigkeitsversicherern unterstützen soll. Cash.Online hat mit den Gründerinnen über ihre Geschäftsidee und den Wunsch zu helfen gesprochen.

Unsere Erfüllung haben wir in der Aufgabe des Helfens gefunden

Isabel Stabenow (links) und Anke Lampe wollen Versicherungsnehmer bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche unterstützen.

Cash.Online: Welche Dienstleistungen bietet leistbar24 an?

Lampe: Die Dienstleistung der Leistbar24 GmbH als Versicherungsberater beinhaltet die Begleitung von kranken Versicherungsnehmern bei der Strukturierung und Durchsetzung der Ansprüche gegenüber der Berufsunfähigkeitsversicherung.

Hierbei legen wir unseren Fokus auf die persönliche Betreuung des Versicherungsnehmers, ihn in dieser angespannten Krisensituation professionell zu unterstützen. Wir sind als ordentlich registrierter Versicherungsberater nach Paragraf 34e Gewerbeordnung eingetragen.

Welche Erfahrungen beziehungsweise Expertise bringen Sie aus Ihrem bisherigen Berufsleben in das Unternehmen ein?

Stabenow: Wir haben beide Erfahrungen in der Versicherungsbranche gesammelt. Insbesondere mit der Leistungsfallbegleitung haben wir uns in den letzten drei Jahren intensiv im Angestelltenverhältnis beschäftigt.

Unsere Erfüllung haben wir dabei in unserer Aufgabe des Helfens gefunden. Eine gute Verbindung aus sozialer Wertschätzung und respektvollem Umgang mit unseren Mitmenschen kennzeichnet unsere tägliche Arbeit aus.

 

Seite zwei: “Leistbar24 übernimmt die komplette Abwicklung des Leistungsfalles für den Kunden

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

2 Kommentare

  1. Eine schöne Idee, vor allem zum Geld verdienen. Aus meiner Sicht ist im Leistungsfall der Vermittler der erste und wichtigste Ansprechpartner, und es ist dessen verdammte Pflicht und Schuldigkeit, alles zu unternehmen, damit sein Kunde seine berechtigten Ansprüche gegenüber dem Versicherer auch durchsetzen kann. Da bedarf es, mit Verlaub gesagt, nicht Ihrer Hilfe, meine Damen.

    Kommentar von Nils Fischer — 7. Oktober 2014 @ 18:20

  2. Gute Idee, jedoch ein kleiner Tip. Die Internetseite ist ohne jedwedes Impressum, oder einer Datenschutzerklärung. Das sollten die beiden Gründerinnen schleunigst abstellen, da ansonsten Abmahnungsgefahr droht.

    Kommentar von Christian Waldheim — 7. Oktober 2014 @ 18:10

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...