10. November 2014, 15:57

Analyse: bAV steht vor Professionalisierungsschub

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) in Deutschland wird sich nach einer Einschätzung der Unternehmensberatung Towers Watson in den kommenden Jahren deutlich professionalisieren. Vor diesem Hintergrund sollten Unternehmen ihre gesamte bAV-Wertschöpfungskette durchdenken, sagt Dr. Michael Paulweber, bAV-Experte von Towers Watson.

bAV steht vor Professionalisierungsschub

Der Schlüssel zu mehr Effizienz in der bAV verbirgt sich laut Michael Paulweber vor allem in der Reduktion von Komplexität und der Automatisierung von täglichen Administrationsabläufen.

Paulweber ist der Ansicht, dass Unternehmen in Zeiten von allgemeinem Kostendruck nicht umhin kämen, auch die bAV stärker unter die Lupe zu nehmen. Demnach sind die Aufwände für die bAV-Administration in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen. Grund hierfür seien nicht zuletzt komplexe Pläne sowie gesetzliche Veränderungen, wie etwa der Reform des Versorgungsausgleichs, stellt der Berater fest.

“Deutliche Professionalisierungsschübe in der bAV zu erwarten”

Es sei erstaunlich, so Paulweber, dass viele Verantwortliche selbst großes Einsparpotenzial in der bAV-Verwaltung vermuteten. Daher seien in den nächsten Jahren “deutliche Professionalisierungsschübe” in der bAV zu erwarten, angefangen bei der Plangestaltung über die Kommunikation bis hin zu Prozessen und Organisation, führt der Experte aus.

Viele Arbeitgeber wollen laut Towers Watson eine bAV anbieten, die sich aus strategischen Gründen von anderen abhebt, und die zugleich Risiken begrenzt. Dieser Spagat führe häufig zu Versorgungswerken, “die komplex und aufwändig zu verwalten sind”.

Paulweber: Komplexität reduzieren und mehr Automatisierung wagen

Der Schlüssel zu mehr Effizienz verberge sich vor allem in der Reduktion von Komplexität und der Automatisierung von täglichen Administrationsabläufen, so Paulweber. Auch in der Kommunikation gebe es enorme Einsparmöglichkeiten.

Unternehmen sollten zudem auf moderne und flexible Technologien zurückzugreifen – beispielsweise Portale, mobile Applikationen, Online-Auszüge des bAV-Kontos oder elektronische Anträge auf Entgeltumwandlung anstelle von Briefen oder papiergebundenen Formularen. (lk)

Foto: Towers Watson


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Nahles will Renteneinheit bis 2020

30 Jahre nach der Wiedervereinigung sollen die Ostrenten 2020 vollständig auf das Westniveau angehoben werden. “Das ist ein wichtiger Schritt für die innere Einheit unseres Landes”, sagte Bundessozialministerin Andrea Nahles am Donnerstag in Schwerin.

mehr ...

Immobilien

MPC baut weitere Mikroapartments für Studenten

Der Asset Manager MPC Capital plant ein zweites Projekt in Berlin für seine Micro-Living-Plattform Staytoo. Hierfür hat das Unternehmen in der Leibnizstraße im Stadtteil Charlottenburg eine Büroimmobilie auf einem 1.231 Quadratmeter großen Grundstück erworben.

mehr ...

Investmentfonds

Assenagon optimiert Strategie für asiatischen Dividendenfonds

Der Manager des Fonds Assenagon Substanz verfügt zukünftig über noch mehr Auswahlmöglichkeiten und damit zusätzliche Renditechancen.

mehr ...

Berater

Spudy Invest Gruppe erweitert Gesellschafterkreis

Wie das Hamburger Multi Family Office Spudy Invest mitteilt, hat sich Management-Circle-Gründerin Sigrid Bauschert an der Unternehmensgruppe beteiligt. Sie steigt demnach ab sofort als Minderheitsgesellschafterin ein.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL kauft Windräder in Burgund

Der Asset Manager KGAL hat seinen zehnten Windpark in Frankreich erworben. Der Windpark Clamecy mit einer Gesamtgröße von 12,3 Megawatt ist seit Dezember 2013 in Betrieb. Verkäufer sind Abo Invest und Abo Wind.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...