Anzeige
Anzeige
29. Oktober 2014, 18:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DKM 2014: “Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt”

Zum 18. mal trifft sich die Finanz- und Versicherungsbranche auf der wichtigsten Messe des Jahres – der DKM in Dortmund. Die Reform der Lebensversicherung und ihre Folgen steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der Diskussion.

Dsc09391 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09333 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09411 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09418 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09348 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09336 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09347 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09489 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09384 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09454 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09570 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09456 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09401 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09429 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09437 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09457 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09483 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09529 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09532 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09546 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt Dsc09560 in DKM 2014: Einmal im Jahr braucht man einen Treffpunkt

280 Aussteller, 64 Workshops und 15 Kongresse buhlen am Mittwoch und Donnerstag in den Westfalenhallen Dortmund  um die Gunst des Fachpublikums. DKM-Chef Dieter Knörrer hofft darauf, dass der Besucherandrang noch stärker ausfällt als im Vorjahr – zumindest lassen dies die 600 Mehranmeldungen von Maklern, die Knörrer heute zum Messe-Auftakt bekanntgab, erwarten. Wie viele Vermittler am Ende tatsächlich die DKM 2014 besucht haben werden, stellt sich allerdings erst zum Ende der Woche heraus.

Einige Versicherer blieben der Messe fern

Dass die Versicherungswirtschaft wechselvolle Zeiten erlebt, – was sich auch daran zeigt, dass erstmals einige Versicherer, wie Basler, Heidelberger Leben oder Standard Life der DKM fernblieben – konnte den Optimismus des Ausrichters nicht schmälern. “Ich bin überzeugt, dass man einmal im Jahr einen Treffpunkt braucht”, verteidigte Knörrer das Messe-Konzept.

“Branche kommt kaum zur Ruhe”

Die derzeitigen Regulierungen ließen die Finanz- und Versicherungsbranche kaum zur Ruhe kommen, fassten die Veranstalter das gegenwärtige Messe-Umfeld zusammen. Auch der unabhängige Vertrieb sei davon betroffen. Zu den Hauptthemen der DKM 2014 zählt Knörrer allen voran das Lebensversicherungsreformgesetz und die damit einhergehende “Überprüfung der derzeitigen Vergütungssysteme seitens der Versicherer” sowie die Überarbeitung der Vermittlerrichtlinie und die Reform des Versicherungsaufsichtsgesetzes.

Die DKM 2014 trage hierzu, als Platz des Austausches und der Information, ihren Teil dazu bei, so Knörrer. (lk)

Fotos: Cash.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Die Top Sechs der teuersten und günstigsten Studentenstädte

Nicht alle Studenten leben gerne in WGs, in einigen Hochschulstädten ist das Leben ohne Mitbewohner aber besonders teuer. Immowelt hat untersucht, wo Studenten am teuersten wohnen und in welchen Städten die Mieten besonders niedrig sind.

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Sparkassen im Norden forcieren Online-Banking

Trotz wachsender Belastungen durch die Niedrigzinsen haben die Sparkassen in Schleswig-Holstein 2016 ihren Jahresüberschuss nach Steuern auf 143,2 Millionen Euro steigern können. Das teilt der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein mit. Um sinkenden Erträgen entgegenzuwirken, wollen die Sparkassen ihr digitales Angebots ausbauen.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...