Anzeige
1. April 2014, 16:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ergo baut Vorstände um

Der Ergo Konzern aus Düsseldorf hat zum 1. April Veränderungen im Vorstand der Ergo Gruppe sowie in den Vorständen seiner Töchterunternehmen vorgenommen. So sind unter anderem die deutschen Geschäftsfelder Leben und Gesundheit/Reise der Ergo ab sofort im Ressort Personenversicherung gebündelt.

Ergo baut Vorstaende um

Sitz der Ergo Versicherungsgruppe in Düsseldorf.

Der Umbau der Vorstände erfolge überwiegend im Zusammenhang mit strukturellen Veränderungen in der Gruppe, teilt der Versicherungskonzern mit.

Das neu geschaffene Ressort Personenversicherung in der Versicherungsgruppe verantwortet Ergo-Vorstand Dr. Clemens Muth (43). Der Vorstandsvorsitzende der Ergo-Tochter DKV Krankenversicherung übernimmt auch den Vorstandsvorsitz der beiden Ergo-Lebensversicherer – Ergo Lebensversicherung und Victoria Lebensversicherung.

von Borries gibt Führung von Lebensversicherungstöchter ab

Dr. Daniel von Borries (48), bislang Vorstandsvorsitzender der beiden Lebensversicherer, bleibt im Ergo-Vorstand für die Kapitalanlagen zuständig. Bereits zum 1. Januar 2014 hatte er zusätzlich den Vorstandsvorsitz der Ergo Direkt Versicherungen übernommen.

Dr. Johannes Lörper (60) und Frank Neuroth (52) erhalten zusätzlich zu ihren Mandaten bei den Lebensversicherern der Gruppe auch Vorstandsmandate bei der DKV.

Mehr Einfluss für Lautenschläger

Bereits zu Jahresbeginn übernahm Silke Lautenschläger (45) das neue Ressort Kunden- und Vertriebsservice. Künftig erhält sie auch einen Vorstandsposten bei den Gesellschaften Ergo Versicherung, Ergo Lebensversicherung, Victoria Lebensversicherung sowie bei der Rechtsschutztochter D.A.S. – im DKV-Vorstand sitzt Lautenschläger bereits seit 2011.

Ergo bündelt Risikomanagement

In diesen fünf Gesellschaften erhält demnach auch Dr. Christoph Jurecka (39) Vorstandsmandate. Der Grund: Zum 1. April bündelt der Ergo-Konzern das Risikomanagement, alle Finanz- sowie einen Teil der Aktuariatsfunktionen in Jureckas CFO-Ressort bei der Ergo-Gruppe.

Dr. Siegfried Nobel (54) wurde in den Vorstand der Vorsorge Lebensversicherung berufen. Er folgt auf Thomas Bischof (39), der im Zusammenhang mit der Übernahme eines Vorstandsmandats bei der Ergo Beratung und Vertrieb AG den Vorstand der Gesellschaft verlassen hat. (lk)

Foto: Ergo

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...