Anzeige
Anzeige
1. April 2014, 16:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ergo baut Vorstände um

Der Ergo Konzern aus Düsseldorf hat zum 1. April Veränderungen im Vorstand der Ergo Gruppe sowie in den Vorständen seiner Töchterunternehmen vorgenommen. So sind unter anderem die deutschen Geschäftsfelder Leben und Gesundheit/Reise der Ergo ab sofort im Ressort Personenversicherung gebündelt.

Ergo baut Vorstaende um

Sitz der Ergo Versicherungsgruppe in Düsseldorf.

Der Umbau der Vorstände erfolge überwiegend im Zusammenhang mit strukturellen Veränderungen in der Gruppe, teilt der Versicherungskonzern mit.

Das neu geschaffene Ressort Personenversicherung in der Versicherungsgruppe verantwortet Ergo-Vorstand Dr. Clemens Muth (43). Der Vorstandsvorsitzende der Ergo-Tochter DKV Krankenversicherung übernimmt auch den Vorstandsvorsitz der beiden Ergo-Lebensversicherer – Ergo Lebensversicherung und Victoria Lebensversicherung.

von Borries gibt Führung von Lebensversicherungstöchter ab

Dr. Daniel von Borries (48), bislang Vorstandsvorsitzender der beiden Lebensversicherer, bleibt im Ergo-Vorstand für die Kapitalanlagen zuständig. Bereits zum 1. Januar 2014 hatte er zusätzlich den Vorstandsvorsitz der Ergo Direkt Versicherungen übernommen.

Dr. Johannes Lörper (60) und Frank Neuroth (52) erhalten zusätzlich zu ihren Mandaten bei den Lebensversicherern der Gruppe auch Vorstandsmandate bei der DKV.

Mehr Einfluss für Lautenschläger

Bereits zu Jahresbeginn übernahm Silke Lautenschläger (45) das neue Ressort Kunden- und Vertriebsservice. Künftig erhält sie auch einen Vorstandsposten bei den Gesellschaften Ergo Versicherung, Ergo Lebensversicherung, Victoria Lebensversicherung sowie bei der Rechtsschutztochter D.A.S. – im DKV-Vorstand sitzt Lautenschläger bereits seit 2011.

Ergo bündelt Risikomanagement

In diesen fünf Gesellschaften erhält demnach auch Dr. Christoph Jurecka (39) Vorstandsmandate. Der Grund: Zum 1. April bündelt der Ergo-Konzern das Risikomanagement, alle Finanz- sowie einen Teil der Aktuariatsfunktionen in Jureckas CFO-Ressort bei der Ergo-Gruppe.

Dr. Siegfried Nobel (54) wurde in den Vorstand der Vorsorge Lebensversicherung berufen. Er folgt auf Thomas Bischof (39), der im Zusammenhang mit der Übernahme eines Vorstandsmandats bei der Ergo Beratung und Vertrieb AG den Vorstand der Gesellschaft verlassen hat. (lk)

Foto: Ergo

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...