Anzeige
13. Januar 2014, 15:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Drei neue Manager für Friendsurance

Friendsurance-Gründer Tim Kunde hat drei neue Manager für seine Versicherungsplattform verpflichtet: Artashes Torosyan (35) ist neuer Chief Technical Officer (CTO), Michael Jurisch (45) kümmert sich als Chief Sales Officer (CSO) um den Vertrieb und die ehemalige Skandia-Sprecherin Eva Genzmer (34) leitet die Pressearbeit des Berliner Unternehmens.

Friendsurance-Gründer und -Geschäftsführer Tim Kunde hat sich für 2014 viel vorgenommen

Friendsurance-Gründer und -Geschäftsführer Tim Kunde hat sich für 2014 viel vorgenommen: “Wir wollen 2014 weiter wachsen und unser Profil als Innovationsführer im Versicherungsbereich schärfen.”

Wie Friendsurance mitteilt, verantwortet Torosyan seit dem 15. Dezember 2013 als Chef-Techniker die gesamte IT-Struktur der Plattform. Torosyan war zuletzt für die Partnerbörse Be2 in Armenien tätig. Zuvor hatte er verschiedene Positionen als Softwareentwickler bei Lycos, Brience und Boomerang Software inne.

Jurisch gehört dem Unternehmen ebenfalls seit Mitte Dezember an. Zu seinen künftigen Aufgaben gehöre der Aufbau des Vertriebsteams und die Betreuung der Key Accounts. Jurisch kommt vom Handwerkerportal MyHammer, wo er als Vorstand für Vertrieb, CRM und Kundenservice zuständig war. Zuvor war Jurisch für verschiedene internationale Unternehmen tätig, darunter Arcor/Vodafone, Jamba und O2 Germany.

PR-Expertin Genzmer ist seit Jahresbeginn für Friendsurance tätig. Sie wechselte von der PR-Agentur Public Link. Zuvor arbeitete Genzmer unter anderem für den Berliner Lebensversicherer Skandia. In ihrer neuen Rolle als Leiterin Unternehmenskommunikation soll Genzmer die Presse- und Medienarbeit von Friendsurance aufbauen.

Friendsurance setzt auf Wachstum

Alle drei Managementmitglieder berichten direkt an den Gründer und Geschäftsführer Tim Kunde, der sich von seinem neuen Personal viel verspricht: “Wir wollen 2014 weiter wachsen und unser Profil als Innovationsführer im Versicherungsbereich schärfen. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir drei so erfahrene Experten für friendsurance gewonnen haben.”

Das Geschäftskonzept von Friendsurance beruht darauf, dass Kunden über die Plattform eine Haftpflicht-, Hausrat- oder Rechtsschutzversicherung abschließen. Zusammen mit Freunden, die ebenfalls mit einer oder mehrerer Policen bei Friendsurance versichert sind, bilden sie ein Netzwerk, dass für kleinere Schäden untereinander aufkommt. Die Police wird erst bei größeren Schäden in Anspruch genommen. Das Geld, dass die Versicherer durch die ausbleibende Regulierung sparen, soll über eine Teilerstattung zurück an die Versicherten fließen. (lk)

Foto: Friendsurance

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Vollkasko günstiger als Teilkasko? Prüfen Sie diese drei Punkte

Normalerweise ist eine Vollkaskoversicherung für einen Pkw günstiger als eine Teilkaskoabsicherung. Dies muss aber nicht sein. Laut einer Analyse des Vergleichsportals Check24 können Versicherungsnehmer bis zu 76 Prozent sparen – entscheidend sind drei Aspekte.

mehr ...

Immobilien

Tilgungsoptionen im Niedrigzinsumfeld

Zwar erleichtern die Niedrigzinsen den Eigenheimkauf, jedoch bergen sie auch Gefahren. Durch die geringen Zinsen werden die monatlichen Raten insgesamt niedriger, wodurch die Tilgung in geringerem Maße ansteigt. Viele Produktgeber verlangen daher höhere Tilgungsraten.

mehr ...

Investmentfonds

Zinsanhebungen bremsen Wachstum in den Schwellenländern nicht

Momentan sind viele Schwellenländer gut positioniert, um von einem Anstieg des weltweiten Wachstums zu profitieren. Dies gilt insbesondere für rohstoffexportierende Staaten.

Gastkommentar von Didier Saint-Georges, Carmignac

mehr ...

Berater

Feeling über Fakten: Setzen Sie Ihr Produkt ins richtige Licht

Manch ein Berater wundert sich: Er präsentiert seinem Kunden ein exzellentes Produkt. Mit idealen Konditionen. Er rechnet Zahlen aus und betont die hohen Sicherheiten. Doch sein Gegenüber beißt nicht an. Der Grund ist oft einfach: Ihr Kunde fühlt es nicht. Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...