Anzeige
Anzeige
14. Februar 2014, 12:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbekunden mit Versicherern zufrieden

Die Zufriedenheit der Gewerbekunden mit ihrer Versicherung ist in den vergangenen zwei Jahren gestiegen, so eine Studie des Kölner Marktforschungsinstituts You Gov. Der Anteil der Kunden, die eine Versicherung neu abgeschlossen haben, ist demnach jedoch rückläufig.

Gewerbekunden: Zufriedenheit mit Versicherern erneut gestiegen

Trotz leicht gesunkener Kundenbindung hat sich der Studie zufolge die Gesamtzufriedenheit der Gewerbekunden mit ihrer Versicherungsgesellschaft im Vergleich zu 2012 verbessert.

Die Gesamtzufriedenheit der Gewerbekunden mit ihrer Versicherungsgesellschaft hat sich im Vergleich zu 2012 noch einmal verbessert, so ein Ergebnis der Studie “Gewerbekundenmonitor Assekuranz 2013”. 42 Prozent der befragten Gewerbekunden beurteilen demnach ihre Versicherer mit “ausgezeichnet” oder “sehr gut”. Damit seien die Werte für die Gesamtzufriedenheit über die letzten zehn Jahre so hoch wie nie, trotz leicht gesunkener Kundenbindung.

Über alle Kundenbindungs- und Kundenzufriedenheitsdimensionen hinweg, können der Studie zufolge überwiegend die Versicherer LVM und Provinzial bei den Gewerbekunden punkten. Neben diesen Gesellschaften liegen demnach auch die Basler, HDI, Gothaer, Kravag, Signal Iduna, VGH und Württembergische (in alphabetischer Reihenfolge) bei der Gesamtzufriedenheit im oberen Drittel.

Telefonischer Kontakt bevorzugt

“Die hohe Gesamtzufriedenheit liegt sicherlich auch an der guten telefonischen Erreichbarkeit der Versicherer”, weiß Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung bei You Gov. Der Kontaktweg über das Telefon stelle sich für Unternehmenskunden häufig als einfachste Kommunikationsmöglichkeit dar, schnell Leistungs- und Vertragsfragen zu klären, so Gaedeke. “Hierauf sollte auch in Zukunft das Hauptaugenmerk der Service-Strategien liegen”, so Dr. Gaedeke weiter.

Laut der Studie präferieren Gewerbekunden die telefonische Kontaktaufnahme zu ihrer Versicherungsgesellschaft. Besonders in der Phase der Vertragsanbahnung, also bei Fragen zu Angeboten oder bei der Beratung, bevorzugen die Gewerbekunden demnach den telefonischen Kontakt. Einzig bei Kündigungen werde der schriftliche Kontakt befürwortet.

Die Befragungsergebnisse zeigen, dass der Online-Kontaktwunsch bei Gewerbekunden eher gering ausgeprägt ist. Bei einigen Kontaktanlässen, wie beispielsweise bei Änderungen von Unternehmensdaten oder der Meldung eines Schadens, liegt die Präferenz für Onlineabwicklung unter 20 Prozent.

Anteil der Neuabschließer leicht rückläufig

Insgesamt ist der Anteil der Gewerbekunden, die eine Versicherung neu abgeschlossen haben, der Studie zufolge leicht rückläufig. 24 Prozent der befragten Unternehmen haben demnach in den letzten zwei Jahren (2012 und 2013) eine neue Versicherung abgeschlossen. Im Vergleich zu den Jahren 2011 und 2012 sei der Anteil der Neuabschließer von 26 auf 24 Prozent zurückgegangen.

Bei Betrachtung der Vertriebswege bestehe aktuell bei den Gewerbekunden in Sachen Versicherungsabschluss eine leichte Präferenz für den Vertreter. So schließen laut der Studie rund die Hälfte der Befragten (51 Prozent) im Allgemeinen über einen Vertreter ab und 43 Prozent über einen Versicherungsmakler.

Für die  Studie “Gewerbekundenmonitor Assekuranz 2013” hat das Marktforschungs- und Beratungsinstituts You Gov 1.800 Personen, die in ihrem Unternehmen mit Versicherungsangelegenheiten betraut sind, vom 25. Juni bis 19. September 2013 telefonisch befragt. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Postbank meldet starken Gewinneinbruch

Die anhaltenden Niedrigzinsen halten die Postbank unter Druck. Im vergangenen Geschäftsjahr schrumpfte das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern um gut zehn Prozent auf 468 Millionen Euro teilte, die Deutsche-Bank-Tochter in Bonn mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...