19. Juni 2014, 08:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Initiative “gut beraten”: Mit Qualifikation punkten

Mit einer freiwilligen Selbstverpflichtung zur Weiterbildung greift die Branche dem Gesetzgeber vor. Dennoch ist “gut beraten” nicht unumstritten. Cash. hat mit Branchenmitgliedern und Initiatoren über die Initiative gesprochen.

gut beraten

Norbert Lamers, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Makler Akademie: “Die Initiative hat sich für ein außerordentlich hohes Datenschutzniveau und aufwendige Authentifizierungsverfahren entschieden, welche die Prozesse aufwendig und teuer machen.”

Mit der Initiative “gut beraten – Weiterbildung der Versicherungsvermittler in Deutschland” hat sich die deutsche Versicherungswirtschaft das Ziel gesetzt, das Weiterbildungsengagement der Vermittler und damit deren Fach- und Beratungskompetenz zu stärken.

“Unser gemeinsames Ziel ist die Stärkung der Beratungsqualität in unserer Branche”, erläuterte Josef Beutelmann, Vorstandsvorsitzender des Berufsbildungswerks der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV), beim Pressegespräch anlässlich des Projektstarts im April 2013.

Weiterbildung transparenter machen

Initiatoren des Branchenprojekts sind neben dem BWV der Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland e.V. (AGV), der Bundesverband der Assekuranzführungskrafte e.V. (VGA), der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.V. (BVK), der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV), der Verband Deutscher Versicherungsmakler e.V. (VDVM), die Bundesfachgruppe Versicherungen der ver.di Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft und der Votum Verband Unabhängiger Finanzdienstleistungs- Unternehmen in Europa e.V. (Votum).

Im Zuge des Projekts wollen die beteiligten Verbände die Weiterbildung besser strukturieren und transparenter machen. Als Vorbild der “gut beraten”-Initiative dienten den Initiatoren die Weiterbildungsregeln der Ärzteschaft. Im Rahmen der Initiative sollen solche Bildungsmaßnahmen honoriert werden, die die Fach- und Beratungskompetenz der Vermittler weiterentwickeln.

Große Resonanz

Versicherungsvermittler können für die Teilnahme an Bildungsmaßnahmen Weiterbildungspunkte sammeln. Ein Punkt entspricht einer Lerneinheit von 45 Minuten. Nach dem Erreichen von 200 Punkten innerhalb von fünf Jahren erhält ein Vermittler ein Zertifikat.

Einen Nachweis über seine Teilnahme an der Initiative kann er bereits nach einem Jahr erhalten. Ziel dieser Nachweise ist es, das Weiterbildungsengagement auch gegenüber Kunden abzubilden.

Technisch werden die Weiterbildungsaktivitäten der Vermittler und die gesammelten Punkte auf einem Weiterbildungskonto in einer zentralen Datenbank erfasst. Seit dem 1. September letzten Jahres können Bildungsmaßnahmen bepunktet werden, seit Oktober 2013 läuft die Akkreditierung der Bildungsanbieter und seit dem 7. April ist die Datenbank online, in der Weiterbildungskonten eröffnet und Weiterbildungspunkte eingetragen werden können.

Seite zwei: Erheblicher Aufwand

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Gothaer: “Keine Reduzierung bei der Beratungskapazität”

Die Gothaer hat gegenüber Cash.Online bestätigt, dass der Konzern bis zum Jahr 2020 voraussichtlich 700 bis 800 Stellen streichen wird. Dem stehe allerdings eine “natürliche Fluktuation” insbesondere durch anstehende Ruhestandsübergänge gegenüber. Diese Fluktuation liege nach aktueller Schätzung bei über 500 Mitarbeitern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienboom: Bauindustrie erreicht neue Bestmarken

Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom haben das Neugeschäft in der deutschen Bauindustrie auf den höchsten Stand seit zwei Jahrzehnten getrieben. Vor allem der Wohnungsbau treibt das Volumen in die Höhe.

mehr ...

Investmentfonds

Inflationsraten driften in Industriestaaten auseinander

In den entwickelten Ländern dürften sich die Inflationstrends im Jahr 2017 unterschiedlich entwicklen. Dies sagt Arif Husain, Portfoliomanager und Head of International Fixed Income bei T. Rowe Price.

mehr ...

Berater

Vema: Sommerer verlässt Vorstand

Wie die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft mitteilt, ist der bisherige Vorstand Stefan Sommerer auf eigenen Wunsch zum 31. Januar 2017 aus dem Gremium ausgeschieden. Er hatte die Bereiche IT und Öffentlichkeitsarbeit verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...