Anzeige
Anzeige
15. Dezember 2014, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Indexpolicen-Kompromisslösung: Das Beste aus beiden Welten

Indexpolicen sollen frischen Wind in die Altersvorsorgelandschaft in Deutschland bringen. Ihr Anspruch ist es, sowohl den Sicherheitsbedürfnissen der Kunden zu entsprechen, als auch für die nötige Rendite in Zeiten niedriger Zinsen zu sorgen.

Indexpolice

Die neueste Kompromisslösung, die das Beste aus beiden Welten vereinen soll, kommt als sogenannte Indexpolice daher.

Je länger die Niedrigzinsphase andauert, desto stärker geraten alternative Produkte zur klassischen Lebensversicherung ins Blickfeld vorsorgewilliger Verbraucher. Allerdings haben die von den Versicherungsgesellschaften als attraktive Nachfolgelösungen propagierten fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen nach wie vor einen schweren Stand bei den Kunden in Deutschland.

Allgemeine Verunsicherung

So wies der branchenweite Absatz mit Fondspolicen auch im vergangenen Jahr ein dickes Minus auf. Experten führen die Aktien-Scheu der deutschen Sparer vor allem auf die Verwerfungen an den Kapitalmärkten zurück, die im Zuge der ersten Finanzkrise 2008 auftraten.

Die wenige Jahre später folgende Euro-Krise trug zusätzlich zur Verunsicherung bei, die bis heute nachwirkt. Immer mehr Versicherer feilen nun daran, ihre Produkte mit der “richtigen” Mischung aus attraktiven Gesamtverzinsungen und verlässlichen Garantieleistungen auszustatten.

Die neueste Kompromisslösung, die das Beste aus beiden Welten vereinen soll, kommt als sogenannte Indexpolice daher. Dabei soll der Kunde von der Kursentwicklung namhafter Aktien profitieren, die in einem der weltweit führenden Börsenindizes gehandelt werden.

Europa-Aktien im Fokus

Die meisten in Deutschland verfügbaren Indexpolicen investieren in den europäischen Aktienmarkt. “Das Index-Investment zieht in der Regel den Euro Stoxx 50 heran und partizipiert so von der Kursentwicklung der 50 führenden Unternehmen im Euroraum”, weiß Ellen Ludwig, Aktuarin und Geschäftsführerin des Hamburger Analysehauses Ascore Das Scoring. “Die im Index gegebene breite Diversifikation reduziert das Risiko im Vergleich zu Investments in einzelne Aktien.”

Seite zwei: Jährliches “Lock-in” sichert Kundenguthaben

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Schlecht recherchiert. Das Produkt wird hier leider falsch erklärt. Relevante Punkte wie in der regel fehlende Dividendenbeteiligung fehtl. Auch das der Cap in der Regel auf die Monatsrenditen greift und nicht auf die Jahresrenditen wird hier komplett außen vorgelassen.

    Kommentar von Produktmanager — 15. Dezember 2014 @ 09:21

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Betriebsrenten: Runter mit den Risiken

Große deutsche Unternehmen drängen darauf, im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung die Risiken für Unternehmen zu begrenzen. Das ist das Fazit einer Expertenbefragung bei der diesjährigen Aon Hewitt Executive Conference.

mehr ...

Immobilien

Standort-Ranking: München auf Platz eins

Die Wirtschaftswoche hat gemeinsam mit Immobilienscout24 Lebensqualität und Wachstumspotenzial deutscher Städte untersucht. Das Ergebnis stellen sie im Städteranking 2016 vor.

mehr ...

Investmentfonds

Wassermangel erföffnet riesige Renditechancen

Christian Petter, CEO Deutschland bei BNP Paribas Investment Partners hat mit Cash. über die hohen Renditechancen bei Wasserinvestments gesprochen.

mehr ...

Berater

Achtung Scheinselbständigkeit: Gerade Versicherungsvertreter sind betroffen

Die Frage der Scheinselbständigkeit betrifft viele Versicherungsvertreter. Formal betrachtet sind diese zwar meist als Handelsvertreter nach § 84 HGB beschäftigt, tatsächlich liegt jedoch oftmals ein Angestelltenverhältnis vor. Gastbeitrag von Maike Ludewig, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...

Sachwertanlagen

Mehr als doppelt so viel Windstrom aus der Nordsee

In der Nordsee sind seit dem vergangenen Jahr viele neue Windparks ans Netz gegangen. Entsprechend gestiegen sind die Strommengen, die ins Netz fließen. Sie leisten einen spürbaren Beitrag zur Versorgung.

mehr ...

Recht

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...