18. Dezember 2014, 09:07

“Das Blatt wendet sich wieder”

Eric Bussert, Vertriebsvorstand der HanseMerkur-Versicherungsgruppe, spricht im Interview mit Cash. über die aktuelle Marktlage in der Privaten Krankenversicherung (PKV), das Wachstumsfeld betriebliche Krankenversicherung und den Ausbau der hauseigenen Vertriebsorganisation.

Krankenversicherung

“Wir betreiben in Deutschland alle verfügbaren Vertriebskanäle. Daraus ergibt sich, dass wir natürlich in unserem größten Standbein, der Krankenversicherung, alle dort befindlichen Bereiche ausbauen wollen.”

Cash.: Sie sind stark in der privaten Krankenversicherung verankert. Welche Faktoren sind es, die dafür sorgen, dass der PKV-Vertrieb im nächsten Jahr oder vielleicht sogar im Schlussspurt dieses Jahres wieder Fahrt aufnimmt?

Bussert: Zunächst muss man sich natürlich die Gründe ansehen, warum die PKV ein, zwei doch zumindest schwierigere Jahre hinter sich gebracht hat. Ich glaube, das hat zwei wesentliche Ursachen.

Zum einen haben im letzten Jahr die massiven Diskussionen zum Thema Bürgerversicherung natürlich das Umfeld für die private Vollversicherung negativ beeinflusst. Zum anderen hatten wir letztes Jahr nahezu Jubeltiraden bei den gesetzlichen Krankenkassen, wenn man sich an die Berichterstattung erinnert.

Darüber hinaus haben die Diskussionen um das Thema Beitragsstabilität in der PKV oder Tarifwechselmöglichkeiten das Geschäft nicht eben erleichtert.

Wie ist die Situation aktuell?

In diesem Jahr wendet sich das Blatt langsam wieder. Wir stellen das in Gesprächen mit unseren Vertriebspartnern fest. Wir merken das aber auch in den Gesprächen mit unseren Kunden. Darüber hinaus sind die Zeiten großer Finanzpolster bei den gesetzlichen Kassen vorbei.

Wir werden wieder Zusatzbeiträge sehen, die für viele Kunden der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) im Jahre 2015 noch verschmerzbar sein werden, da der gestrichene Sonderbeitrag in Höhe von 0,9 Prozent die Erhöhungen weitgehend kompensiert.

Aber ab 2016 müssen dann die Arbeitnehmer bei eingefrorenem Arbeitgeberanteil die Kostensteigerungen allein zahlen, was sie empfindlich treffen wird. Nicht zuletzt muss ein freiwillig Versicherter in der GKV über 700 Euro für seinen Krankenversicherungsschutz aufbringen.

Seite zwei: “Garantie bis Ende 2015 ausgesprochen”

Weiter lesen: 1 2 3


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Die Betriebsrenten sind sicher – oder?

Betriebsrenten sind zwar grundsätzlich sehr sicher: Doch viele Sparer fragen sich, wie es mit ihrer Betriebsrentenanwartschaft im weiteren Verlauf der Niedrigzinsphase weitergehen soll. Altersvorsorgespezialist und bAV-Experte Detlef Pohl über ein erklärungsbedürftiges Thema.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Achtung Nebenkosten

Die Formel Kaufpreis abzüglich Eigenkapital reicht für eine solide Baufinanzierung nicht aus. Neben- und Betriebskosten sind elementare Bestandteile eines stabilen Finanzierungsplans. Tipps vom Baufinanzierungsportal Baufi24.

mehr ...

Berater

Brexit: Blau direkt rechnet mit großen Folgen bei angelsächsischen Versicherern

Der Brexit wird auch für die Versicherungswirtschaft weitreichende Konsequenzen haben. Nicht nur, dass zahlreiche Versicherer wie Standard Life oder Clerical Medical in Frage gestellt sind, auch zahlreiche deutsche Fondspolicenanbieter haben Ihr Fondsmanagement teils über London durchführen lassen, so der Lübecker Maklerpool Blau direkt. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Spezial-AIF Project “Vier Metropolen II” erzielt erstes Closing

Nach Angaben von Project Immobilien haben vier Großinvestoren in den auf Immobilienentwicklungen mit Schwerpunkt Wohnen spezialisierten institutionellen Alternativen Investmentfonds “Vier Metropolen II” investiert.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...