3. April 2014, 12:25

Lebensversicherung: Deutsche wollen Auszahlung ins Eigenheim stecken

Die Bundesbürger wollen die Auszahlung aus ihrer Lebensversicherung vor allem in ihr Zuhause investieren, so eine aktuelle GfK-Studie im Auftrag der Gothaer. An zweiter Stelle der “Zahltag-Wünsche” stehen demnach Urlaube und Weltreisen.

Auszahlung der Lebensversicherung

Mit der Auszahlung aus der Lebensversicherung das Eigenheim zu entschulden oder zu renovieren, steht ganz oben auf der Zahltag-Wunschliste der Deutschen.

“Die Lebensversicherer zahlen jährlich rund 40 Milliarden Euro für fällige, das bedeutet auslaufende Lebensversicherungen, aus. In dieser Summe sind beispielsweise Leistungen für Todesfälle oder Rentenleistungen noch nicht mitgerechnet, das bedeutet, die tatsächliche Leistung der Versicherer ist mit 76 Milliarden Euro fast doppelt so hoch”, sagt Nicolai Engel, Leiter Produktmanagement Leben bei der Gothaer Versicherung.

Um heraus zu finden, was mit dem gewaltigen Betrag der ausgezahlten Lebensversicherungsgelder passiert oder passieren soll, hat das Marktforschungsunternehmen GfK im Auftrag des Kölner Versicherungskonzerns über 1.000 Bundesbürger befragt.

Immobilien mehrfach in den Top Ten

Die eigene Wohnung oder das eigene Haus zu entschulden, steht der Umfrage zufolge mit 15,6 Prozent  nur knapp vor dem Plan, sich mit der Auszahlung aus der Lebensversicherung Urlaube oder Weltreisen zu gönnen (15,4 Prozent). Allerdings tauchen demnach unter den Top Ten der größten Wünsche noch zweimal Immobilien auf: Wohnung oder Haus renovieren (10,7 Prozent) sowie Wohnung oder Haus kaufen (7,7 Prozent).

Laut der Studie hat die Lebensversicherung zudem eine erhebliche Bedeutung als weiteres Einkommen bei der Finanzplanung im Alter. Demnach geben 13,3 Prozent der Befragten an, die Lebensversicherungs-Auszahlung für den Lebensunterhalt verwenden oder die laufenden Einkünfte aufstocken zu wollen. Keine Rolle spielen hingegen Hobbies, besondere Konsumwünsche wie Cabrios oder Möbel oder etwa ein Zweitwohnsitz im Ausland.

Auszahlung der Lebensversicherung

Quelle: Gothaer

11,8 Prozent der Lebensversicherungskunden wollen laut der Studie weitersparen. Fast jeder Zehnte (9,3 Prozent) denkt bei der Auszahlung seiner Lebensversicherung schon daran, Geld für die Kinder oder Enkel anzulegen.

“Es ist unsere Beratungsleistung als Versicherer, gerade junge Kunden frühzeitig auf die Lücke hinzuweisen, die im Alter zwischen den Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung und dem bisherigen Einkommen droht, und natürlich auch Vorsorgemöglichkeiten aufzuzeigen. Denn im Alter sind die Wünsche groß und die Zahlungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung werden gerade für die jetzt junge Generation immer geringer ausfallen”, kommentiert Engel die Studienergebnisse. (jb)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Hebammenverband rebelliert gegen steigende Haftpflichtprämien

Wegen steigender Haftpflichtprämien schlagen die Hebammen erneut Alarm. Der Deutsche Hebammenverband (DHV) mahnte am Donnerstag in Berlin dringend “eine tragbare Lösung” an.

mehr ...

Immobilien

DTI Süd: Stuttgarter Immobilienpreise wachsen weiter

Die Preise für Wohnimmobilien haben sich im Süden der Republik im ersten Quartal 2016 laut dem aktuellen Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise (DTI) recht unterschiedlich entwickelt. In Frankfurt und München blieben die Haus-Preise fast unverändert, in Stuttgart stiegen sie deutlich.

mehr ...

Investmentfonds

Schroders Gold-Fonds jetzt auch im UCITS-Mantel

Schroders gibt die Auflegung seines Fonds  Schroder ISF Global Gold bekannt. Der Gold-Fonds bestand seit Juli 2008 unter dem Namen Schroder Alternative Solutions Gold and Precious Metals und ist nun als Schroder ISF Global Gold im UCITS-Mantel erwerbbar.

mehr ...

Berater

Finanzberatung: “Für mich war sehr schnell klar, dass ich an die ‘Front’ will”

Eine neue Generation erhält Einzug in die Finanzberatung. Cash. sprach mit Eva Lienkamp, seit knapp fünf Jahren Finanzberaterin bei Swiss Life Select in Lienen, über die Anfänge ihrer Karriere in der Finanzdienstleistungsbranche.

mehr ...

Sachwertanlagen

Gabriel will Windstrom für griechische Inseln

Sonne, Meer und Dieselduft: Griechenland-Urlauber würden auf Letzteres sicher gern verzichten. Nun wollen deutsche Firmen dabei helfen, dass viele griechische Inseln in Sachen Stromerzeugung grün werden. 

mehr ...

Recht

WIKR wirft weiterhin Fragen auf

Die am 21. März 2016 in Kraft getretene EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) wurde sehr spät von der deutschen Legislative umgesetzt. Seit Kurzem steht nun fest, welche Behörde in welchem Bundesland für die Erteilung der Gewerbeerlaubnis nach §34i GewO zuständig ist. Weiterhin undurchsichtig, bleibt der Nachweis der Beratungstätigkeit “Alte Hasen”.

mehr ...