14. Januar 2014, 15:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Leiter Maklervertrieb bei der Bayerischen

Die Versicherungsgruppe die Bayerische hat zum 1. Januar 2014 eine neue Führungsspitze im Maklervertrieb installiert.

Buddecke Bayerische-e1389706022698 in Neuer Leiter Maklervertrieb bei der Bayerischen

Maximilian Buddecke ist neuer Leiter Maklervertrieb bei der Bayerischen.

Seit Jahresbeginn ist Maximilian Buddecke (30) neuer Leiter des Maklervertriebs der Bayerischen. Bisher hatte Vertriebsvorstand Martin Gräfer diese Position kommissarisch inne.

Buddecke ist Diplom-Kaufmann, seit 2003 in der Versicherungsbranche tätig und seit 2006 bei der Bayerischen. Sein Weg bei der Versicherungsgruppe führte ihn vom Maklerbetreuer über die Aufgabe des Key-Accounter und Leiter des Makler-Dienstleistungs-Centers (MDC) in die neue, verantwortungsvolle Position. Die bisherige Aufgabe als MDC-Leiter verantwortet er kommissarisch weiter.

Unterstützung für Partner im Maklervertrieb

“Die Finanz- und Versicherungswirtschaft befindet sich im Wandel und stellt die Akteure vor neue Herausforderungen. Mein Ziel ist es, unsere Vertriebspartner im Maklervertrieb durch umfassenden Service, schnelle Wege, kompetente Ansprechpartner sowie echten Mehrwerten so zu unterstützen, damit sie Ihr Unternehmen noch erfolgreicher und effizienter gestalten können”, sagt Maximilian Buddecke. “Dabei baue ich besonders auf das hervorragende Produktportfolio der Bayerischen, die neue Servicestruktur sowie die regionale Betreuung durch unsere Maklerbetreuer und MD Leiter. Ich freue mich auf diese neue Aufgabe und die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Vertriebspartnern, die für unser Haus eine große Bedeutung haben.”

Zusätzlichen, zentralisierten Dienstleistungs-Service

“Wir freuen uns, für diese wichtige Position im Unternehmen Herrn Buddecke gewonnen zu haben. Sein umfassendes Wissen über unser Haus und seine langjährige Vertriebserfahrung macht ihn zur idealen Besetzung für diese Aufgabe”, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb und Service der Bayerischen.

Zugleich stärkt die Bayerische nach eigenen Angaben ihre Regionalstruktur mit den vier Maklerdirektionen Süd, West, Nord und Ost und bietet seit Januar dieses Jahres einen zusätzlichen zentralisierten Dienstleistungs-Service, der ganz auf die Bedürfnisse der Vertriebspartner zugeschnitten ist und das Leistungsversprechen der Bayerischen „100 % persönlich und schnell“ erfüllen soll.

Foto: Die Bayerische

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Kundenservice: Die fünf besten Versicherer

Welche Versicherungsgesellschaften weisen den besten Kundenservice auf? Die Beratungsgesellschaft Servicevalue ist dieser Frage in Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen.

mehr ...

Immobilien

Aktuelle Niedrigzinsen nicht ausschlaggebend für Immobilienkauf

Die historisch niedrigen Zinsen spielen keine herausragende Rolle bei der Entscheidung für den Kauf einer Immobilie, so das Ergebnis einer Studie von Immowelt. Viel gewichtiger sind andere Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

Verhaltensanalysen sind wichtiger denn je

Cash. sprach mit Iwan Brouwer, Kapitalmarktexperte bei NNIP, über Chancen und Risiken im Multi-Asset-Bereich. Dabei stellt er die neusten Trends in diesem Sektor vor.

mehr ...

Berater

BCA-Pressedialog: Berufsbild des Maklers neu definieren

Regulierung, Digitalisierung, Prozessoptimierung – das sind die Herausforderungen, die freie Makler künftig zu meistern haben. Die Diskussion, wie dies erfolgreich gelingen kann, war Gegenstand des BCA-Pressedialogs 2017 in Frankfurt.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...