Anzeige
27. August 2014, 08:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Höherer Stellenwert für die Pflege

Heute beträgt die Anzahl der Pflegebedürften in Deutschland mehr als 2,5 Millionen. Einer Vorhersage des Statistischen Bundesamtes zufolge könnte die Zahl der Pflegebedürftigen bis 2030 auf 3,4 Millionen anwachsen. Das zentrale Thema Pflege fordert somit Staat, Familien und Unternehmen gleichermaßen.

Die Weirich-Kolumne

Pflegebedürftigkeit

“Auch den Familien und den Unternehmen kommt eine besondere Bedeutung zu. Ein Schielen nur auf den Staat und seine Verantwortung wäre kurzsichtig.”

“Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in ein paar Jahren zurücksehnen werden” philosophierte einst Kosmopolit Sir Peter Ustinov. Betrachtet man die Prognosen der alternden Gesellschaft und insbesondere der Pflegebedürftigen in Deutschland, wird man in Zukunft noch häufig Gelegenheit haben, sich auf dieses Zitat des berühmten britischen Schauspielers zu berufen.

Anstieg der Demenzkranken besorgniserregend

Heute beträgt die Anzahl der Pflegebedürften in Deutschland mehr als 2,5 Millionen, rund ein Drittel dieser Menschen wird vollstationär in Pflegeheimen versorgt. Einer Vorhersage des Statistischen Bundesamtes zufolge könnte die Zahl der Pflegebedürftigen bis 2030 auf 3,4 Millionen und bis 2050 auf 4,2 Millionen anwachsen.

Besorgniserregend ist vor allem der Anstieg der Demenzkranken, die zur Zeit etwa 1,5 Millionen ausmachen. Jedes Jahr kommen aber rund 40 000 neue Fälle dazu. Der überwiegende Teil der Pflegebedürftigen ist älter als 60 Jahre, die Pflegequote steigt von rund 10 Prozent in der Altersgruppe der über 75-jährigen auf knapp 60 Prozent bei den über 90-jährigen. Dabei mangelt es an rund 30 000 Pflegekräften.

Eine Zahl, die sich bis zum Ende dieses Jahrzehnts verdreifachen könnte. Deshalb bemüht sich die Politik, diesem Missstand durch den Einsatz von Einwanderern in der Altenpflege zu begegnen.

Pflegereform auf der Agenda

Nach den politisch heiß umstrittenen Rentenreformen, der Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren und der Mütterrente, wird die Pflegereform in den kommenden Monaten zu einem zentralen Thema der Großen Koalition.

Seite zwei: Pflegebedürftigkeitsbegriff novelliert

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

GDV bemängelt fehlendes Bewusstsein für Cyber-Crime

Bereits jeder vierte Kleinbetrieb oder Mittelständler (28 Prozent) hat finanzielle oder materielle Schäden durch Cyber-Angriffe erlitten. Dies zeigt eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

S&K-Gründer zu Haftstrafen verurteilt

Einer der größten Wirtschaftsstrafprozesse Deutschlands um die Frankfurter Immobilienfirma S&K geht mit einer Verurteilung der geständigen Angeklagten zu Ende. In dem Verfahren ging es um die Aufklärung eines vermeintlichen Schneeballsystems.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Außergewöhnliche Belastungen: Mehr Geld vom Finanzamt

Steuerzahler können sogenannte “außergewöhnliche Belastungen” weitergehender als bisher steuerlich geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem heute veröffentlichten Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...