Anzeige
Anzeige
19. Dezember 2014, 08:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Jahresendgeschäft insbesondere in der BU erkennbar”

Dr. Markus Leibundgut, CEO von Swiss Life Deutschland, spricht über künftige Vergütungsmodelle in der Lebensversicherung, die Auswirkungen des LVRG sowie die Strategie für 2015.

Swiss-life-leibundgut in Jahresendgeschäft insbesondere in der BU erkennbar

Markus Leibundgut: “Als wir unsere neue Strategie definiert haben, haben wir viele Themen vorweggenommen, die das LVRG jetzt einfordert.”

Cash.: Branchenexperten rechnen damit, dass Provisionskürzungen infolge des LVRG insbesondere bei Vertrieben zu Finanzierungsengpässen bei unterstützenden Prozessen führen werden. Welche Auswirkungen auf die Endkundenvertriebe der Swiss Life Deutschland erwarten Sie?

Leibundgut: Hier möchte ich ein Stück weiter vorn anfangen. Als wir unsere neue Strategie definiert haben, die sich an den Chancen und veränderten Bedingungen im Markt ausrichtet, haben wir viele Themen vorweggenommen, die das LVRG jetzt einfordert. Hierzu zählt beispielsweise die lebenslange Begleitung unserer Kunden und damit verbunden eine höhere laufende Vergütung in der Zukunft sowie generell eine hohe Beratungsqualität.

Das erfordert eine noch bessere Vertriebsunterstützung aus den Backoffices, wo wir Dienstleistungen genau aus diesem Grund zusammengeführt und entlang der Wertschöpfungskette ausgerichtet haben.

Das gilt auch für zentrale Funktionen wie zum Beispiel Finanzen, Personal oder Marketing. Denn nur mit diesem Ansatz kann rasch auf Veränderungen reagiert werden. Das LVRG ändert an unserer strategischen Ausrichtung also im Prinzip nichts, da wir ohnehin schon in diese Richtung unterwegs sind.

Das LVRG beeinflusst auch die Bilanzierung der Vermittlervergütung. Wie gestalten Sie künftig Ihr Provisionsmodell?

Wie die anderen Marktteilnehmer arbeiten auch wir im Moment an einem attraktiven Angebot für unsere Makler. Aktuell werden viele verschiedene Modelle diskutiert, die sich sowohl strukturell unterscheiden, also in der Mischung zwischen Abschluss- und Bestandsprovision, als auch im absoluten Niveau.

Seite zwei: “Teilweise ein Jahresendgeschäft zu erkennen”

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Drei-Säulen-Modell in der Altervorsorge genießt hohe Akzeptanz

In der Vergangenheit fanden zahlreiche Debatten über die Altersvorsorge statt. Allerdings setzen viele Bundesbürger bei diesem Thema auf Kontinuität.

mehr ...

Immobilien

Smart Home wird beliebter

Das Leben im “Smart Home” wird zunehmend beliebt, fast zwei Drittel der Deutschen wünschen sich das intelligent gesteuerte Eigenheim.  Das ist ein Ergebnis der Studie “Wohneigentum und Baufinanzierung” des Instituts für Management und Wirtschaftsforschung (IMWF) im Auftrag der PSD Bank Nord.

mehr ...

Investmentfonds

Commerzbank stellt Weichen für erfolgreiche Zukunft

Aktuell steht die Deutsche Bank im Mittelpunkt der Berichterstattung. Dabei wird eine entscheidende Neuausrichtung bei der Commerzbank fast von der Öffentlichkeit übersehen. Der Rademacher-Kommentar

mehr ...

Berater

Betriebliche Krankenversicherung: Gesunder Wettbewerbsvorteil

BKV-Konzepte liegen ganz im Interesse der Arbeitgeber: Ausfallzeiten und Krankenstände können im Idealfall reduziert werden, zusätzlich bieten attraktive Zusatzleistungen gute Argumente im Wettbewerb um die besten Köpfe.

mehr ...

Sachwertanlagen

MPC platziert auch restliche Kapitalerhöhung

Der Asset Manager MPC Münchmeyer Petersen Capital AG wird heute seine am 12. September 2016 beschlossene Kapitalerhöhung erfolgreich abschließen, teilte das Unternehmen mit.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...