Anzeige
Anzeige
4. November 2014, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unfallversicherung: Deutsche unterschätzen Risiko

Deutschlands Hobbysportler verkennen die Gefahr von Verletzungen, so eine aktuelle Studie der Basler Versicherungen. Demnach ist das Unfallrisiko höher als von den Bundesbürgern angenommen. Der Versicherer warnt davor, die gesundheitlichen und finanziellen Folgen zu unterschätzen.

Deutsche verkennen Unfallrisiko

Fußball gehört laut Unfallstatistik der Basler zu den Sportarten mit den häufigsten Unfällen.

Drei von zehn Deutschen hatten der Studie zufolge in den letzten fünf Jahren einen oder mehrere zumindest leichte Unfälle. Trotzdem erwarten demnach viele für die kommenden fünf Jahre, dass ihnen so etwas nicht mehr passiert. Die Gefahr einer leichten Sportverletzung rangiere mit 38 Prozent der Nennungen nur auf dem dritten Platz aller Unfallrisiken. Damit unterschätzen deutsche Hobbysportler die Verletzungsgefahr, so die Basler.

“Die gesetzliche Unfallversicherung hilft hier nicht weiter, weil sie nur bei Unfällen am Arbeitsplatz und auf den dazugehörigen Wegstrecken einspringt. Selbst Verletzungen, die während einer Unternehmensteilnahme an einem Marathon oder einem firmeninternen Fußballturnier entstehen, sind in der Regel nicht abgedeckt”, warnt Thorsten Pellnath, Leiter der Unfallsparte der Basler Versicherungen.

Sportverletzungen häufiger als Autounfälle

Die größte Unfallgefahr sehen die Befragten der Studie zufolge in einem Verkehrsunfall. Demnach haben 52 Prozent Respekt vor einem Zwischenfall mit Auto oder Fahrrad. 41 Prozent sorgen sich allgemein um Knochenbrüche, zum Beispiel durch einen Unfall im Haushalt. Leichte Sportverletzungen stehen laut der Studie nach Ansicht der Bundesbürger erst an dritter Stelle der Unfallrisiken.

Wie die Studienautoren berichten, liegen die Befragten hier jedoch falsch. Demnach rangieren laut dem Statistischen Bundesamt “sonstige Unfälle” und “häusliche Unfälle”, zu denen auch die Sportverletzungen zählen, weit vor Verkehrsunfällen. Sie schließen daraus, dass die Angst vor schweren Verletzungen sehr groß sei, die Folgen kleinerer und mittlerer Verletzungen jedoch unterschätzt werden.

 

Seite zwei: Ski und Fußball mit größtem Unfallrisiko

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...