Anzeige
Anzeige
16. Mai 2014, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VHV legt bei Komposit und Leben zu

Die VHV Gruppe meldet für das Geschäftsjahr 2013 eine deutliche Steigerung ihrer Ertragskraft und Profitabilität sowie eine Stärkung der finanziellen Substanz und Stabilität.

Uwe-reutervhv750 in VHV legt bei Komposit und Leben zu

Uwe H. Reuter, VHV: “Wir haben von unseren frühzeitig initiierten Fitnessprogrammen profitiert”.

Dabei habe insbesondere der Kompositbereich von einem steigenden Preisniveau in der Kraftfahrtversicherung bei einem gleichzeitig konsequenten Kostenmanagement profitiert. Als Spezialversicherer der Bauwirtschaft habe die VHV zudem an steigenden Lohn-, Umsatz- und Honorarsummen partizipiert, welche die Grundlage für die Beitragsbemessung darstellen.

Im Lebenbereich trug nach Angaben des Hannoveraner Versicherers wie bereits im Vorjahr insbesondere das überproportional wachsende Geschäft mit der Risikolebensversicherung zum guten Ergebnis der Gruppe bei.

Das Konzernergebnis beträgt nach Steuern und Substanz stärkenden Maßnahmen 52,6 Millionen Euro. Es liegt damit 20,1 Millionen Euro unter dem Ergebnis des Vorjahres (Vorjahr: 72,7 Millionen Euro). Dies werde allerdings kompensiert durch eine Substanzstärkung der VHV Gruppe im Wege einer Erhöhung der Schwankungsreserve, die mit 52,9 Millionen Euro um 24 Millionen Euro über der Zuführung des Vorjahres liege (Vorjahr: 28,9 Millionen Euro).

Zahl der Versicherungsverträge steigt

Auf Gruppenebene sei die Zahl der Versicherungsverträge um 6,2 Prozent auf 8,95 Millionen Stück (Vorjahr: 8,43 Millionen Stück) und die verdienten Beiträge um 6,6 Prozent auf 2,63 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,47 Milliarden Euro).

Der Kapitalanlagebestand habe sich um 2,1 Prozent auf 14,41 Milliarden Euro (Vorjahr: 14,11 Milliarden Euro), das Kapitalanlageergebnis um 1,3 Prozent auf 602,8 Millionen Euro (Vorjahr: 594,9 Millionen Euro) erhöht. Insgesamt konnten die haftenden Eigenmittel (inklusive Schwankungsrückstellungen) um rund 75 Millionen Euro bzw. um 4,7 Prozent auf 1,64 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,57 Milliarden Euro) erhöht werden.

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Source lanciert neuen Rohstoff-Fonds

Ein neues Rohstoff-Investment bereichert die Produktpalette der britischen Fondsgesellschaft Source, Anbieter von börsengehandelten Produkten.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...