Anzeige
Anzeige
19. November 2014, 08:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

XL Group verpflichtet neuen Risikoingenieur

Die XL Group hat im Bereich Haftpflicht (International Casualty) das Team in Deutschland mit einem neuen Risikoingenieur verstärkt. Michael Biermann ist per sofort als Practice Leader Automotive & Industrial Production im Einsatz.

Michael-Biermann-XL-Group-Kopie in XL Group verpflichtet neuen Risikoingenieur

Michael Biermann, XL Group

Mit Dienstsitz Frankfurt ist Biermann für die Beurteilung von Haftpflichtrisiken zuständig, insbesondere für Produkterückruf-Policen, und unterstützt die Schadenabwicklung. Er leitet ein Team von drei Risikoingenieuren, das sich bei XL Group weltweit um die Risiken von Automobilzulieferern und Schadenprävention kümmert und für Kunden Expertisen erstellt.

“Langjährige Erfahrung”

Biermann berichtet an Dr. Markus Kälin, Head of Casualty Risk Engineering, mit Sitz in Zürich. Markus Kälin freut sich über die Verpflichtung von Michael Biermann: “Dank seines umfassenden Know-hows und seiner langjährigen Erfahrung in der Automobilzulieferindustrie ist Michael Biermann die perfekte Verstärkung für unser Team”, so Kälin.

Haftpflicht-Risiko-Engineering neu strukturiert

Zeitgleich mit der Verpflichtung von Herrn Biermann organisiert XL Group das internationale Haftpflicht-Risiko-Engineering neu, um spezifischer auf Kundenbedürfnisse eingehen zu können. Mit der Neustrukturierung haben Kunden noch direkteren Zugang zu Experten der jeweiligen Fachbereiche, also etwa der chemischen Industrie, der Bio- und Umweltwissenschaften, des Energie- oder Bausektors sowie der industriellen Produktion oder der Automobilzuliefererindustrie.

Organisation optimiert

Kälin erklärt: “In den vergangenen Jahren hat das Risiko-Engineering von XL Group stark an Profil gewonnen und konnte sein Angebot stetig ausweiten. Kunden wissen unsere Dienstleistungen zu schätzen. Das ist der großen Branchenkenntnis unserer Ingenieure zu verdanken. Sie sind allesamt Fachleute in den Bereichen, in denen sie tätig sind – viele in unserem 12-köpfigen Team blicken auf mehr als 20 Jahre Branchen- und Versicherungserfahrung zurück. Nun haben wir die Art und Weise angepasst, wie wir organisiert sind und arbeiten mit klar definierten Zuständigkeiten und Kontakten für unsere Kunden.”

Michael Biermann stößt vom Versicherungskonzern ACE zu XL Group, wo er als Haftpflicht-Risikoingenieur im Bereich Automobilzulieferindustrie tätig war.

Foto: XL Group

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

GDV bemängelt fehlendes Bewusstsein für Cyber-Crime

Bereits jeder vierte Kleinbetrieb oder Mittelständler (28 Prozent) hat finanzielle oder materielle Schäden durch Cyber-Angriffe erlitten. Dies zeigt eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

S&K-Gründer zu Haftstrafen verurteilt

Einer der größten Wirtschaftsstrafprozesse Deutschlands um die Frankfurter Immobilienfirma S&K geht mit einer Verurteilung der geständigen Angeklagten zu Ende. In dem Verfahren ging es um die Aufklärung eines vermeintlichen Schneeballsystems.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Außergewöhnliche Belastungen: Mehr Geld vom Finanzamt

Steuerzahler können sogenannte “außergewöhnliche Belastungen” weitergehender als bisher steuerlich geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem heute veröffentlichten Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...