Anzeige
Anzeige
24. August 2015, 15:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generali baut Advocard-Vorstand um

Der Versicherungskonzern Generali verändert den Vorstand und den Aufsichtsrat seiner Rechtsschutztochter Advocard. Generali-Managerin Dr. Monika Sebold-Bender rückt zum 1. September 2015 in den Advocard-Vorstand. Vertriebsvorstand Christian Vogl verlässt das Hamburger Unternehmen “aus persönlichen Gründen”. Seine Aufgaben übernimmt Vorstandssprecher Peter Stahl.

Advocard: Veränderungen in Vorstand und Aufsichtsrat

Monika Sebold-Bender, Country Chief P&C Officer der Generali in Deutschland, verantwortet ab 1. September die Bereiche Produkte, Underwriting und Pricing im Advocard-Vorstand.

Wie die Generali Deutschland am Montag in Köln mitteilte, sollen die beiden Vorstandsressorts der Advocard neu geordnet werden: Demnach wird Stahl künftig für die Bereiche Schaden und Vertrieb zuständig sein. Dr. Sebold-Bender, Country Chief P&C Officer der Generali in Deutschland, verantwortet die Bereiche Produkte, Underwriting und Pricing. Sie nimmt das neue Mandat zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben im Vorstand der Generali Deutschland und der Generali Versicherungen wahr.

Die Nachbesetzung bei der Advocard sei ein weiterer Schritt, um die Governance-Strukturen nachhaltig zu vereinfachen, erklärte der Versicherer. Damit verringere der Konzern seine Komplexität und lege einen stärkeren Fokus auf Kundenorientierung und Vertrieb.

Nießen löst Schmallenbach an der Aufsichtsratsspitze ab

Auch den Aufsichtsrat der Advocard bildet der Mutterkonzern um: Neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats ist Ulrich Caspar Nießen, HR-Vorstand der Generali in Deutschland. Er löst Christoph Schmallenbach, CEO der AachenMünchener, ab, der dem Aufsichtsrat der Advocard als stellvertretender Vorsitzender erhalten bleibt.

Advocard-Aufsichtsrat: Nießen und Ranut kommen, Utecht und Lehmann gehen

Neues Aufsichtsratsmitglied ist Francesco Ranut, Business Transformation Manager der Generali in Deutschland. Dr. Torsten Utecht, CFO der Generali in Deutschland, und Stefan Lehmann, Leiter der Abteilung Beteiligungen/Controlling der Generali Deutschland Holding AG, sind aus dem Aufsichtsrat des Rechtsschutzversicherers ausgeschieden.

Zusammen mit Reinfried Pohl, Generalbevollmächtigter der Deutschen Vermögensberatung AG, und den beiden Arbeitnehmervertretern, Thomas Giesecke und Stefan Lüdtke, besteht der Aufsichtsrat der Advocard somit aus insgesamt sechs Mitgliedern. (lk)

Foto: Generali

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Generali bringt neuen Telematiktarif

Die Generali in Deutschland hat mit Generali Mobility einen neuen Telematiktarif auf den Markt gebracht Die Cosmosdirekt folgt im Oktober dieses Jahres mit einem Produkt, das sich speziell an junge Fahrer richtet.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank warnt vor Immobilienblase in Deutschland

Der Vorstandschef des Wiesbadener Gewerbeimmobilienfinanzierers Aareal Bank, Hermann Merkens, warnt erneut vor Übertreibungen auf dem deutschen Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

US-Notenbank treibt Rohstoffpreise

Zuletzt gewannen die Rohstoffe wieder deutlich an Boden. Damit setzt sich die überwiegend positive Entwicklung in diesem Jahr fort.

mehr ...

Berater

Honorarberater-Konferenz in Kassel

Am 15. November 2016, findet im Schloss-Hotel Kassel die zweite Honorarberater-Konferenz in diesem Jahr statt. Veranstalter ist das IFH Institut für Honorarberatung in enger Kooperation mit dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH).

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...