Anzeige
9. Juli 2015, 15:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz Leben legt neue Klassik-Alternative auf

Die Allianz Lebensversicherung hat zwei Jahre nach dem Start ihres Vorsorgekonzepts “Perspektive” erneut ein Alternativprodukt zur klassischen Lebens- und Rentenversicherung auf den Markt gebracht. Bei “Allianz KomfortDynamik” sind Kunden teils konservativ im Sicherungsvermögen der Allianz investiert, teils renditeorientiert bei einer Aktienquote von derzeit 30 Prozent.

Allianz Leben legt neue Klassik-Alternative auf

Markus Faulhaber, Allianz: “Das Sicherungspaket von KomfortDynamik funktioniert so, wie unsere Kunden selbst für ihre Altersvorsorge handeln würden.”

Wie die Allianz am Donnerstag mitteilte, würden beide Investment-Teile entsprechend der Lage am Kapitalmarkt laufend aufeinander abgestimmt. In der Dynamik-Komponente liege der Fokus auf Anlageklassen, die hohe Erträge erwarten ließen: Im aktuellen Kapitalmarktumfeld seien dies insbesondere Substanzwerte wie Aktien, die durch Dividenden und Beteiligung am globalen Wirtschaftswachstum langfristige Rendite-Möglichkeiten böten. Zudem seien Unternehmensanleihen und Staatsanleihen von Schwellenländern Schwerpunkte der Dynamik-Komponente.

In den letzten drei Jahren vor der Rentenzahlung soll das angesammelte Kapital schrittweise in das Sicherungsvermögen der Allianz überführt werden. Die integrierte Kapitalsteuerung zur Verringerung von Wertschwankungen und der von Anfang an garantierte Erhalt der gezahlten Beiträge sowie die garantierte, lebenslange Mindestrente “runden das Sicherungspaket ab”, erklärte das Unternehmen.

“Das Sicherungspaket von KomfortDynamik funktioniert so, wie unsere Kunden selbst für ihre Altersvorsorge handeln würden. Sie setzen auf wesentliche Garantien, nutzen Markttrends, sichern das erzielte Kapital, fahren hohe Erträge ein und profitieren zugleich von gut laufenden Anlagen”, kommentierte Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Leben, die Produkteinführung. (lk)

Foto: Allianz

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...