Anzeige
28. September 2015, 12:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz denkt über Trennung von alten Versicherungsverträgen nach

Europas größter Versicherer Allianz will sich möglicherweise von einem Großteil seiner alten Versicherungsverträge trennen.

Oliver-baete in Allianz denkt über Trennung von alten Versicherungsverträgen nach

Seit Mai 2015 leitet Vorstand Oliver Bäte Europas größten Versicherer.

Wie Vorstandschef Oliver Bäte der “Financial Times” (Montag) sagte, schaut sich der Konzern dazu weite Teile seines Geschäfts an, das “gigantische” Mengen an Eigenkapital beanspruche. Der Konzern betonte allerdings, deutsche Lebensversicherungsverträge seien von den Überlegungen nicht betroffen. Es gehe um Teile des Auslandsgeschäfts.

Versicherer können Kapitalanforderungen deutlich verringern

Grund für das Vorhaben sind die anhaltenden Niedrigzinsen. Sie machen es besonders auch deutschen Versicherern immer schwerer, die Renditen für alte Lebensversicherungsverträge mit hohen Garantiezinsen zu erwirtschaften.

Immer mehr Versicherungsunternehmen geben alte Vertragsbestände samt Kapitalanlagen und Zahlungsverpflichtungen daher an Rückversicherer und andere Unternehmen ab, die die Verträge bis zum Ende der Laufzeit fortführen. Unternehmen wie die Allianz können so ihre künftigen Kapitalanforderungen deutlich verringern. Als Käufer fungieren in solchen Fällen unter anderem Gesellschaften wie der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re und die Nummer drei Hannover Rück.

Swiss Re übernimmt Lebensversicherungs-Abwickler

Von wie vielen Policen mit welchem Volumen sich die Allianz trennen könnte, ließ Bäte offen. Genauere Aussagen könnten beim Investorentag des Konzerns im November fallen.

Erst vergangene Woche hatte die Swiss Re angekündigt, den britischen Lebensversicherungs-Abwickler Guardian Financial Services zu übernehmen. Die Schweizer bezahlen dafür 1,6 Milliarden britische Pfund (2,2 Milliarden Euro). Sie ziehen damit rund 900.000 Lebens- und Rentenversicherungsverträge aus Großbritannien und Irland an Land und wollen damit ihren Gewinn nach oben treiben.

Quelle: dpa-Afx

Foto: Allianz

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Basler: Wiens wird CFO

Julia Wiens wurde in den Vorstand der Basler Versicherungen berufen. Sie übernimmt zum 1. Februar 2017 die Leitung des Ressorts Finanzen/Kapitalanlagen. Bisher war sie für den Bereich Risikosteuerung der Basler Versicherungen verantwortlich.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...