Anzeige
11. August 2015, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“BU-Trends heißen AU-Klausel und Pflege-Option”

Michael Franke, Geschäftsführer des Analysehauses Franke und Bornberg, spricht über die aktuellen Trends in der Arbeitskraftsicherung, Sättigungserscheinungen in der BU und erklärt, was er von der temporären BU hält.

Arbeitskraftsicherung

“Erst wenn mehr Versicherer eine temporäre BU anbieten, wird sich das Produkt auch durchsetzen können. Das würde den Markt der Arbeitskraftsicherung gerade für Kunden mit geringeren Budgets sinnvoll bereichern”.

Cash.: Im Rahmen des Expertenforums Arbeitskraftsicherung und Vorsorge waren Sie in fünf Städten in Deutschland unterwegs, um gemeinsam mit Versicherern und Maklern, Vor- und Nachteile unterschiedlicher Absicherungskonzepte zu bewerten und die BU-Beratungspraxis zu beleuchten. Welches sind die wichtigsten Trends und Erkenntnisse?

Franke: Wir haben auf der Produktseite zwei Trends beleuchtet und neue Beratungsansätze vorgestellt. Die Trends in der BU heißen Arbeitsunfähigkeits-Klausel und Pflege-Optionen. Außerhalb der BU ist der Durchbruch inzwischen geschafft und es etablieren sich zunehmend Produktkonzepte für Zielgruppen, bei denen man mit einer BU nicht weiter kommt. Allen voran sind das Erwerbsunfähigkeits- und MultiRisk-Tarife. Bei AU-Klauseln und Pflege-Optionen fächern sich die Angebote immer weiter auf, so dass es wichtiger wird, den Überblick zu behalten. Demgegenüber geht es bei den BU-Alternativen vorrangig um die Eingliederung in eine schlüssige Zielgruppen- und Beratungssystematik.

Wir haben einfache Beratungsansätze vorgestellt, denen auch die Kunden folgen können und bei deren Anwendung Makler auf der sicheren Seite bleiben. Integriert in unser neues fb>akstool haben wir einen durchgängigen Workflow geschaffen, mit dem für jeden Kunden das passende Produkt ermittelt werden kann.

Laut einer Studie Ihrer Kollegen von der Assekurata bewerten Makler die aktuelle Geschäftslage in der Berufsunfähigkeitsversicherung deutlich besser als die erwartete Geschäftsentwicklung. Deckt sich dies mit den Signalen, die sie erhalten?

Was die BU angeht, sind tatsächlich Sättigungserscheinungen zu erkennen. Das verwundert auch nicht, denn die Branche bearbeitet diesen Markt seit 20 Jahren intensiv.

Seite zwei: “Temporäre BU ist kein neuer Ansatz”

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

DVAG: “Niemand wird zum Abschluss einer Lebensversicherung gezwungen”

“Lebensversicherung ist so ungerecht wie nie”, schreibt die Zeitung “Die Welt” in ihrer heutigen Ausgabe. Auf dem Unternehmensblog des Allfinanzvertriebs Deutsche Vermögensberatung (DVAG) nimmt Vorstandsmitglied Dr. Helge Lach zum Artikel Stellung.

mehr ...

Immobilien

Jones Lang LaSalle übernimmt Zabel Property

Jones Lang LaSalle (JLL) übernimmt die Zabel Property AG mit Unternehmenssitz in Berlin. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

mehr ...

Investmentfonds

Wissenvorsprung durch detaillierte Analyse

In der deutschen Fondslandschaft ist mit dem Unternehmen Discover Capital ein neuer erfolgreicher Player aus Augsburg auf dem Markt aktiv.

mehr ...

Berater

VSAV mit mehr als 1.000 Mitgliedern

Wie die Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. (VSAV) mitteilt, hat sie mit augenblicklich 1.002 aktiven Mitgliedern, den Sprung über die 1.000er Marke geschafft. Insbesondere vor dem Hintergrund sinkender Vermittlerzahlen sei die wachsende Mitgliederzahl positiv zu werten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...