Anzeige
Anzeige
17. Februar 2015, 15:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berufsunfähigkeit: Auch Bürojobs betroffen

Bei über 50 Prozent der Versicherten, die berufsunfähig geworden sind, ist dies auf psychische Probleme oder Erkrankungen des Bewegungsapparats zurückzuführen. Burn-out und Bandscheibenvorfälle sind dabei die häufigsten Ursachen.

Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeit betrifft auch Büroangestellte.

Dies besagt eine aktuelle Analyse des Finanzvertriebs Swiss Life Deutschland. Damit solle die landläufige Meinung widerlegt werden, dass hauptsächlich körperlich anspruchsvolle Jobs Hauptauslöser für Berufsunfähigkeit seien.

Erwerbsminderungsrente vom Staat

Wird ein Erwerbstätiger berufsunfähig, steht ihm die staatliche Erwerbsminderungsrente zu. Wie hoch die Rente ausfällt hängt davon ab, wieviele Stunden am Tag der Betroffene arbeiten kann. Bei weniger als drei Stunden gibt es die volle Erwerbsminderungsrente, bei drei bis sechs Stunden allerdings nur noch die halbe Rente.

Wer mindestens sechs Stunden arbeiten kann und vor dem 2. Januar 1961 geboren ist, der erhält eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung, nach dem Stichtag geborene gehen allerdings leer aus.

Seite zwei: Familien-Manager generell nicht versichert

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Ich bin auch gespannt, wie sich das Ganze in den nächsten Jahren entwickeln wird. Die heutige “Bürogeneration” hat das Thema Arbeitsunfähigkeit leider gar nicht auf dem Schirm. Nach einem Bericht ( http://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-test.de/news/940/weniger-als-die-haelfte-haben-eine-bu-versicherung ) hat nicht mal die Hälfte davon eine BU. Es werden alles Menschen sein, die nur noch die kleine Erwerbsminderungsrente bekommen. Ohohoh…das wird nicht gut ausgehen….

    Kommentar von Herrmann Lichte — 17. Februar 2015 @ 18:43

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Regierung: Rentenniveau fällt ohne Reform auf 41,6 Prozent

Das Rentenniveau in Deutschland sinkt ohne neue Reformschritte bis 2045 voraussichtlich auf 41,6 Prozent. Das geht aus neuen vorläufigen Berechnungen des Bundessozialministeriums hervor, wie am Mittwoch aus Regierungskreisen in Berlin verlautete.

mehr ...

Immobilien

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR): Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands der Immobilienfinanzierer (BVID), bemängelt, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank betont Stärke

Die gewaltigen Probleme der Deutschen Bank alarmieren Börse und Politik. Feilen Bundesregierung und Finanzaufseher bereits an einem Rettungsplan für den Fall einer bedrohlichen Schieflage des größten deutschen Geldhauses? “Diese Meldung ist falsch. Die Bundesregierung bereitet keine Rettungspläne vor”, stellte das Finanzministerium am Mittwoch klar.

mehr ...

Berater

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...