Anzeige
17. Februar 2015, 15:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berufsunfähigkeit: Auch Bürojobs betroffen

Bei über 50 Prozent der Versicherten, die berufsunfähig geworden sind, ist dies auf psychische Probleme oder Erkrankungen des Bewegungsapparats zurückzuführen. Burn-out und Bandscheibenvorfälle sind dabei die häufigsten Ursachen.

Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeit betrifft auch Büroangestellte.

Dies besagt eine aktuelle Analyse des Finanzvertriebs Swiss Life Deutschland. Damit solle die landläufige Meinung widerlegt werden, dass hauptsächlich körperlich anspruchsvolle Jobs Hauptauslöser für Berufsunfähigkeit seien.

Erwerbsminderungsrente vom Staat

Wird ein Erwerbstätiger berufsunfähig, steht ihm die staatliche Erwerbsminderungsrente zu. Wie hoch die Rente ausfällt hängt davon ab, wieviele Stunden am Tag der Betroffene arbeiten kann. Bei weniger als drei Stunden gibt es die volle Erwerbsminderungsrente, bei drei bis sechs Stunden allerdings nur noch die halbe Rente.

Wer mindestens sechs Stunden arbeiten kann und vor dem 2. Januar 1961 geboren ist, der erhält eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung, nach dem Stichtag geborene gehen allerdings leer aus.

Seite zwei: Familien-Manager generell nicht versichert

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

1 Kommentar

  1. Ich bin auch gespannt, wie sich das Ganze in den nächsten Jahren entwickeln wird. Die heutige “Bürogeneration” hat das Thema Arbeitsunfähigkeit leider gar nicht auf dem Schirm. Nach einem Bericht ( http://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-test.de/news/940/weniger-als-die-haelfte-haben-eine-bu-versicherung ) hat nicht mal die Hälfte davon eine BU. Es werden alles Menschen sein, die nur noch die kleine Erwerbsminderungsrente bekommen. Ohohoh…das wird nicht gut ausgehen….

    Kommentar von Herrmann Lichte — 17. Februar 2015 @ 18:43

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...