Anzeige
1. Dezember 2015, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bKV: Auf Augenhöhe mit dem Unternehmer

Die betriebliche Krankenversicherung stellt ein anspruchsvolles Betätigungsfeld für Assekuranz und Vermittler dar. Damit der Durchbruch gelingen kann, müssen sie den Unternehmen den direkten Nutzen einer bKV vor Augen führen.

bKV

Maria Käser-Aunkofer, Euroassekuranz Maklerservice: “Eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Krankenversicherung kann zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität, zur Bindung qualifizierter Mitarbeiter und zur Imageverbesserung beitragen.“

So mancher Personalmanager in deutschen Unternehmen hat sich schon das Hirn darüber zermartert, wie er qualifizierte Fachkräfte gewinnen oder halten kann.

Verbündeter von Weltniveau

Denn im Wettbewerb um die klügsten Köpfe muss der hiesige Mittelstand oftmals gegen namhafte Konkurrenten auf dem Weltmarkt antreten. Da kann es durchaus helfen, einen Verbündeten von Weltniveau auf seiner Seite zu wissen – als da wäre: das deutsche Gesundheitssystem.

Es gilt unter Fachleuten als eines der leistungssfähigsten, wenn nicht das leistungsfähigste weltweit. Warum also nicht gezielt damit werben, Mitarbeitern einen kostenlosen oder kostengünstigen Zugang zu diesem System zu ermöglichen?

Immer mehr Betriebe tun dies. Ermöglicht wird dies über eine betriebliche Krankenversicherung (bKV).

Kein Verkaufsrenner

“Eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Krankenversicherung kann zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität, zur Bindung qualifizierter Mitarbeiter und zur Imageverbesserung beitragen”, sagt Maria Käser-Aunkofer, Prokuristin und Bereichsleiterin betriebliche Alters- und Krankenversorgung bei der Euroassekuranz Versicherungsmakler AG in Regensburg.

Trotz ihrer Vorzüge ist die bKV in Deutschland jedoch bislang kein Verkaufsrenner. Ein Grund: Das Produkt ist sehr erklärungbedürftig, Abschlüsse ziehen sich in der Regel über viele Monate hin. Auch für eine erfahrene Vertriebsexpertin wie Käser-Aunkofer ist der Weg zum Abschluss einer bKV steinig und vor allem lang. Geduld ist gefragt und Einfühlungsvermögen.

Seite zwei: Deutlicher Mehrwert

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

IDD: BVK zufrieden mit Kabinettsentwurf

Wie der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) mitteilt, sieht er sich durch den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) bestätigt. Wichtige Forderungen des BVK seien umgesetzt worden; dennoch bestehe Nachbesserungsbedarf.

mehr ...

Immobilien

Interhyp: Immobilienkäufer können aufatmen

Die EZB behält ihre Geldpolitik vorerst bei, das legte sie auf ihrer geldpolitischen Sitzung am Donnerstag fest. Daher erwarten Immobilienexperten, dass die Baugeldzinsen zunächst niedrig bleiben, wie aus dem Interhyp-Bauzins-Trendbarometer hervorgeht.

mehr ...

Investmentfonds

Amtsantritt von Donald Trump: Das sagen die Investment-Experten

Die heutige Amtseinführung von Donald Trump ist auch an der Wall Street das Top-Thema. Cash. hat führende Investmentexperten zu ihren Einschätzungen in Bezug auf die Auswirkungen für die Kapitalmärkte befragt.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...