Anzeige
Anzeige
23. März 2015, 08:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DG-Gruppe an Hamburger Börse gelistet

Die DG-Gruppe AG, Unternehmenesberatung für betriebliche Altersvorsorge (bAV) und Entgeltoptimierung,  ist seit dem 12. März 2015 im Freiverkehr der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg gelistet.

B Rse-Hamburg in DG-Gruppe an Hamburger Börse gelistet

Börse Hamburg

 

Der erste Kurs wurde mit 105,00 Euro festgestellt. Listing-Partner ist die Lang & Schwarz AG, Skontroführer die Schnigge Wertpapierhandelsbank AG. Die DG-Gruppe AG vollzieht den Schritt zum Kapitalmarkt in einer Phase positiver Entwicklungen und Perspektiven. Durch die Übernahme von rund 70 Firmenmandaten eines Münchner Beratungshauses wurde die Marktbedeutung gesteigert.

Aus- und Weiterbildung im Fokus

Weil für die DG-Gruppe AG die Aus- und Weiterbildung der Geschäftspartner ein elementares Anliegen ist, absolvieren derzeit 50 Kooperationspartner eine Ausbildung am Deutschen Demografie Campus. Die Ausbildung zum zertifizierten Demografie Berater bietet neue Wege in der Beratung von Unternehmen.

Beteiligung an Demografie-Foren

Ferner beteiligen sich die zertifizierten Demografie Berater der DG-Gruppe AG an den Demografie-Foren des Bundesverband demografischer Wandel –Unternehmerverband Deutschland e.V. Das Management der DG-Gruppe AG sieht das Gesamtjahr 2015 optimistisch. Die DG-Gruppe AG geht davon aus, in den kommenden Monaten weitere namhafte Mandate zu gewinnen und vor allem vom starken Wachstumsmarkt der Entgeltoptimierung überproportional zu profitieren.

Einrichtung von Kooperations-Geschäftsstellen

Darüber hinaus werde der bundesweite Ausbau der Vertriebskraft durch die Einrichtung weiterer Kooperations-Geschäftsstellen und der Anbindung neuer Kooperationspartner vorangetrieben. Durch das Listing haben Anleger grundsätzlich die Möglichkeit, Aktien der DG-Gruppe AG börsentäglich zu kaufen und zu verkaufen. Die zusätzlichen Kapitalisierungsmöglichkeiten, die sich für das Unternehmen durch die Börsennotierung bieten, kommen den geplanten Investitionen zugute.

Aktionäre sollen transparent und zeitnah informiert werden

Alexander Forster, Vorstand der DG-Gruppe AG: “Wir haben unsere Ankündigung wahr gemacht und uns um eine Börsennotierung bemüht. Die vergangenen Monate wurden genutzt, um unsere Strukturen und Prozesse noch besser auf die Anforderungen des Kapitalmarktes auszurichten. Wir werden mit unseren Aktionären transparent und zeitnah kommunizieren. Die Börse Hamburg bietet als solider Handelsplatz auch für kleinere Unternehmen sehr gute Möglichkeiten. Wir sind davon überzeugt, dass sowohl unsere Mandanten als auch wir von dem gestiegenen Renommee eines börsennotierten Unternehmens profitieren werden.” (fm)

Foto: Börse Hamburg

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Drei-Säulen-Modell in der Altervorsorge genießt hohe Akzeptanz

In der Vergangenheit fanden zahlreiche Debatten über die Altersvorsorge statt. Allerdings setzen viele Bundesbürger bei diesem Thema auf Kontinuität.

mehr ...

Immobilien

Smart Home wird beliebter

Das Leben im “Smart Home” wird zunehmend beliebt, fast zwei Drittel der Deutschen wünschen sich das intelligent gesteuerte Eigenheim.  Das ist ein Ergebnis der Studie “Wohneigentum und Baufinanzierung” des Instituts für Management und Wirtschaftsforschung (IMWF) im Auftrag der PSD Bank Nord.

mehr ...

Investmentfonds

Commerzbank stellt Weichen für erfolgreiche Zukunft

Aktuell steht die Deutsche Bank im Mittelpunkt der Berichterstattung. Dabei wird eine entscheidende Neuausrichtung bei der Commerzbank fast von der Öffentlichkeit übersehen. Der Rademacher-Kommentar

mehr ...

Berater

Betriebliche Krankenversicherung: Gesunder Wettbewerbsvorteil

BKV-Konzepte liegen ganz im Interesse der Arbeitgeber: Ausfallzeiten und Krankenstände können im Idealfall reduziert werden, zusätzlich bieten attraktive Zusatzleistungen gute Argumente im Wettbewerb um die besten Köpfe.

mehr ...

Sachwertanlagen

MPC platziert auch restliche Kapitalerhöhung

Der Asset Manager MPC Münchmeyer Petersen Capital AG wird heute seine am 12. September 2016 beschlossene Kapitalerhöhung erfolgreich abschließen, teilte das Unternehmen mit.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...