Anzeige
Anzeige
13. Juli 2015, 10:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Elternunterhalt: Unzeitgemäße Belastung

Verfügen die Eltern im Alter nicht mehr über die notwendigen finanziellen Mittel, ihre Pflegekosten selber zu tragen, geht das Sozialamt in Vorleistung und holt sich das Geld später bei den Kindern oder sogar bei den Enkeln wieder. Diese Regelung besteht bereits seit 1900 – allerdings haben sich die Rahmenbedingungen dramatisch geändert.

Elternunterhalt

Beim Elternunterhalt kann das Sozialamt selbst noch von den Enkeln das Geld für die Pflege der Großeltern zurückfordern.

In einem aktuellen Bericht auf dem Online-Portal der “Süddeutschen Zeitung” (SZ) wird mit dem sogenannten Elternunterhalt hart ins Gericht gegangen.

Das Konzept des Elternunterhalts sei bereits im Jahre 1900 im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verankert worden und immer noch gültig. Allerdings liege es auf der Hand, dass sich die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen seitdem “radikal verändert” hätten, schreibt die SZ.

35 Prozent mehr Pflegebedürftige

Die Lebenserwartung habe sich stark erhöht, der berufliche Druck wachse und die Anzahl der Pflegebedürftigen nehme immer weiter zu. So veröffentlichte das Statistische Bundesamt (Destatis) im März, dass die Anzahl der Pflegefälle innerhalb von zwei Jahren– von Dezember 2011 bis Dezember 2013 –um 125.000 auf 2,63 Millionen angestiegen sei – Tendenz stark steigend.

Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) in Wiesbaden hat außerdem berechnet, dass die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland in den nächsten 15 Jahren um etwa 35 Prozent steigen wird und bis 2030 voraussichtlich 3,5 Millionen Menschen umfassen wird.

Enkel haften indirekt mit

Laut SZ ist der Elternunterhalt inzwischen zu einem Pflegekostenbeitrag geworden. Seit 2002 versuchten die deutschen Gerichte zwar gegenzusteuern und die finanzielle Belastung der jungen Generation über Schonvermögen und Anteile für die Altersvorsorge abzufedern, trotzdem landeten aufgrund der demografischen Entwicklung immer mehr Fälle beim Anwalt.

Darüber hinaus träfe es selten die Gutsituierten, da bei diesen oftmals genug eigenes Elternvermögen vorhanden sei, sondern die Mittelschicht, die sich aus bescheidenen Verhältnissen hochgearbeitet habe.

Seite zwei: Politische Trägheit

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Generali bringt neuen Telematiktarif

Die Generali in Deutschland hat mit Generali Mobility einen neuen Telematiktarif auf den Markt gebracht Die Cosmosdirekt folgt im Oktober dieses Jahres mit einem Produkt, das sich speziell an junge Fahrer richtet.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank warnt vor Immobilienblase in Deutschland

Der Vorstandschef des Wiesbadener Gewerbeimmobilienfinanzierers Aareal Bank, Hermann Merkens, warnt erneut vor Übertreibungen auf dem deutschen Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

US-Notenbank treibt Rohstoffpreise

Zuletzt gewannen die Rohstoffe wieder deutlich an Boden. Damit setzt sich die überwiegend positive Entwicklung in diesem Jahr fort.

mehr ...

Berater

Honorarberater-Konferenz in Kassel

Am 5. November 2016, findet im Schloss-Hotel Kassel die zweite Honorarberater-Konferenz in diesem Jahr statt. Veranstalter ist das IFH Institut für Honorarberatung in enger Kooperation mit dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH).

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...