Anzeige
Anzeige
16. November 2015, 08:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Eine bKV ist kein schnelles Geschäft”

Dr. Ralf Kantak, Vorstandsvorsitzender der SDK Kranken Leben Allgemeine, sieht sein Unternehmen als “bKV-Pionier”. Er spricht über die Wünsche von Unternehmen und die jüngsten Erfolge der SDK in einem anspruchsvollen Geschäftssegment.

Gesundheit

“Häufig wünschen sich die Arbeitgeber einen unmittelbar spürbaren Mehrwert für die Mitarbeiter. Die Zusatzleistungen der bKV machen sich aber erst im Fall von Krankheit bemerkbar.”

Cash.: Der bKV-Experte Cord Brockmann sagt, dass die ganzheitliche Aufgabe des Produktanbieters in der professionellen Kombination aus “Kundenorientierung, Fachkompetenz und Prozesssicherheit” liege. Angesichts des bescheidenen Wachstums im bKV-Markt könnte man allerdings den Eindruck gewinnen, dass dieser Dreiklang vielfach noch als Misston wahrgenommen wird. Woran liegt das?

Kantak: Firmenchefs kommen am Thema Gesundheit für die Mitarbeiter immer weniger vorbei. Etwas für die Gesundheit der Mitarbeiter zu tun, dient der Mitarbeitermotivation und -bindung. Häufig wünschen sich die Arbeitgeber einen unmittelbar spürbaren Mehrwert für die Mitarbeiter. Die Zusatzleistungen der bKV machen sich aber erst im Fall von Krankheit bemerkbar. Die SDK hat deshalb einen Vorsorgetarif eingeführt, der schon früher ansetzt und hilft, gesund zu bleiben. Solche zusätzlichen Mehrwerte helfen dabei, Firmen davon zu überzeugen, in die Gesundheit der Mitarbeiter zu investieren. Mit der gesundwerker eG, der ersten Genossenschaft für betriebliches Gesundheitsmanagement in Deutschland, runden wir den Mix aus gesundheitlicher Prävention und Auffanglösung im Krankheitsfall ab. Es ist das Produktportfolio, das die Kunden überzeugt.

Ihr Haus zeigte sich zuletzt mit den Zuwachsraten im Bereich der betrieblichen Krankenversicherung zufrieden. Nach eigenen Angaben versicherte die SDK im Jahr 2014 6,4 Prozent mehr Beschäftigte über den Arbeitgeber als im Vorjahr und hat nunmehr einen bKV-Bestand von über 2.300 Gruppenverträgen mit 120.000 Personen. Was hat aus Ihrer Sicht zu diesem Erfolg beigetragen?

Die SDK ist seit 1997 mit Gruppentarifen für Firmen am Markt. Die langjährige Erfahrung, die hohe Fachkompetenz unserer Mitarbeiter und die stabilen Beiträge ermöglichen unseren Erfolg. Die SDK ist bKV-Pionier. Zusätzlich überzeugen die Argumente unserer bKV: die Möglichkeit, die Familie mitzuversichern, die Beitragsvorteile gegenüber den Normaltarifen, der mögliche Verzicht auf die Risikoprüfung und die Kombination mit Vorsorgeelementen und Dienstleistungen sind ein gelungenes Gesamtpaket. Außerdem stimmt unser Service, das hat sich ganz aktuell wieder gezeigt, die SDK hat den Deutschen Fairnesspreis in der Kategorie “Private Krankenversicherung” gewonnen.

Seite zwei: “Eine bKV ist kein schnelles Geschäft”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

GDV: Eiopa sollte IDD-Entwurf überarbeiten

Der Umsetzungsvorschlag der europäischen Aufsichtsbehörde Eiopa zur europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) würde nach Ansicht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf ein faktisches Provisionsverbot hinauslaufen. Der Verband fordert daher eine Überarbeitung.

mehr ...

Immobilien

Wunschbüro der Zukunft überraschend konservativ

Wie stellen sich die Generationen X und Y das Büro der Zukunft vor? Unter dem Titel „Office of the future?“ untersuchten Savills und die Unternehmensberatung Consulting cum laude die Vorstellungen vom Büro der Zukunft.

mehr ...

Investmentfonds

Europäischer Aktienmarkt unterschätzt heimische Konjunktur

Bei vielen Investoren hat die europäische Konjunktur derzeit einen schlechten Ruf. Allerdings ist die Ausgangssitution für einige Experten positiver als angemommen.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...