14. Oktober 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Von der Digitalisierung profitieren auch die Vermittler”

Christian Wiens hat 2013 den digitalen Versicherungsmanager GetSafe gegründet. Mit Cash.-Online hat der Gründer und Geschäftsführer über die GetSafe-App, sein Unternehmen und den Fintech-Markt im Bereich Versicherungen in Deutschland gesprochen.

GetSafe: Von der Digitalisierung profitieren auch die Vermittler

Die Geschäftsführer Marius Blaesing (links) und Christian Wiens haben GetSafe 2013 gegründet.

Cash.-Online: Was kann die GetSafe-App?

Wiens: Die GetSafe-App macht den klobigen Versicherungsordner überflüssig und bündelt alle Versicherungsverträge eines Kunden digital in einer App. Mit der kostenlosen App können Nutzer ihre Versicherungen unkompliziert vom Smartphone aus verwalten, ihren Versicherungsschutz optimieren und sich von unabhängigen Versicherungsexperten beraten lassen.

Die Anmeldung dauert keine 60 Sekunden und ist voll automatisiert. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten, es ändert sich nichts an den bestehenden Versicherungsleistungen und vor allem muss keine neue Versicherung abgeschlossen werden.

Sie kommen nicht aus der Versicherungsbranche. Wieso haben Sie eine Versicherungs-App entwickelt?

Wir mussten uns als junge Berufseinsteiger selbst durch den Versicherungsdschungel kämpfen. Dabei haben wir uns persönlich eine Lösung gewünscht, die uns alle Versicherungsthemen ganzheitlich, fair und digital abnimmt.

Da jeder in der Branche versucht neue Versicherungsverträge zu verkaufen, lag es für uns nahe einen Ansatz zu wählen, der Kunden dabei hilft bereits bestehenden Versicherungsschutz einfacher zu managen und zu optimieren. Das Potenzial dafür ist vorhanden: allein in Deutschland gibt es knapp 500 Millionen aktive Versicherungsverträge. So ist GetSafe entstanden.

Wie finanziert sich GetSafe?

GetSafe ist und agiert 100 Prozent unabhängig von Versicherungsunternehmen. Das Geschäftsmodell finanziert sich in erster Linie über Bestandsprovisionen. Außerdem wird das Unternehmen von prominenten Investoren wie Rocket Internet, den Check24- sowie Interhyp-Gründern finanziell unterstützt.

Seite zwei: “Beratern erhalten Provisionen für zufriedene Kunden

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Techniker: Mit Migräne-App gegen Kopfschmerzen

Migräne-Apps können die ärztliche Therapie bei Schmerzpatienten wirksam unterstützen. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Mittwoch in Berlin mitteilte, können solche Apps grundsätzlich zu einem besseren Selbstmanagement bei chronischen Erkrankungen verhelfen.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen AG: Dynamisches Wachstum

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG konnte seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr deutlich steigern. Das Unternehmen platzierte eine Kapitalerhöhung und plant weitere Zukäufe.

mehr ...

Investmentfonds

Höhere Kursschwankungen eröffnen Chancen

Auf der ganzen Welt bestimmen politische und wirtschaftliche Unsicherheiten die Nachrichtensendungen. Dennoch geht die Volatilität gemessen an den entsprechenden Kennzahlen zurück. Gastkommentar von George Efstathopoulos, Fidelity International

mehr ...

Berater

Arbeiten mit Leads: So gelingt die Kundengewinnung

Die Neukunden von morgen sind im Internet unterwegs. Um sie dort zu erreichen, fehlen den meisten Beratern Zeit und Know-how. Hier kann der Zukauf von Leads eine Lösung sein. Damit aus Leads tatsächlich Neukunden werden, gilt es jedoch, einiges zu beachten. Gastbeitrag von Sabine Koch, finanzen.de

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium plant weitere Wechselkoffer-Direktinvestments

Der Hamburger Anbieter Solvium Capital kündigt an, die Angebote „Wechselkoffer Euro Select 1 & 2“ zum 20. März 2017 zu schließen und konzipiert zurzeit Nachfolgeprodukte nach gleichem Modell, die voraussichtlich im Mai in den Vertrieb gehen sollen.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Haftpflichtversicherer versus Rententräger

Kommt es bei einem Haftpflichtschadensfall zu Renteneinbußen und ist der Versicherte durch Zahlungen des Versicherers an den Rententräger wirtschaftlich so gestellt, als sei der Unfall nicht geschehen, kann ein ersatzpflichtiger Rentenkürzungsschaden bejaht werden, so der BGH.

mehr ...