Anzeige
Anzeige
9. November 2015, 08:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbliche Versicherungen: Wichtiger Schutz für Betriebe

Gewerbliches Versicherungsgeschäft zeigt sich erfahrungsgemäß weitaus komplexer und facettenreicher als das Privatsegment. Schnell trennt sich im Markt die Spreu vom Weizen, wenn es um eine entsprechende Lösungskompetenz geht.

Gastbeitrag von Rainer Brand, Domcura

Gewerbe-brand in Gewerbliche Versicherungen: Wichtiger Schutz für Betriebe

“Eine fehlerhafte Einschätzung des Risikos führt zu einem nicht bedarfsgerechten Versicherungsschutz und zu einer verschärften Maklerhaftung.”

Zu den wichtigsten gewerblichen Versicherungen zählt die Betriebshaftpflicht-Versicherung.

Diese schützt den Gewerbetreibenden bei Schadenersatzansprüchen Dritter. Wie auch bei der Haftpflichtversicherung im Privatkundenbereich geht sie auf Grundlage der Bedingungen in die Leistungsprüfung, begleicht den Schaden oder wehrt unberechtigte Ansprüche ab.

Verschärfte Maklerhaftung

Insbesondere der Risikoanalyse kommt eine besondere Bedeutung zu. Die Versicherung sollte korrekt auf die Betriebsart und damit auf das ausgeführte Gewerk zugeschnitten werden. Eine fehlerhafte Einschätzung des Risikos führt sonst einerseits zu einem nicht bedarfsgerechten Versicherungsschutz sowie einer nicht marktgerechten Prämie und andererseits zu einer verschärften Maklerhaftung.

Der von uns entwickelte Gewerberechner versetzt den Vermittler in die Lage, seinen Kunden gezielt deren betriebliche Risikosituation aufzuzeigen und anschließend aus einer Auswahl namhafter Versicherer den passgenauen Versicherungsschutz herauszufiltern.

Richtige Einstufung des Betriebes fundamental

Im Zuge der Angebotsgenerierung stellt der Gewerberechner sowohl Prämien und Sublimits als auch die Leistungsmerkmale übersichtlich dar, mit nur wenigen Klicks haben der Makler und sein Kunde alle wichtigen Daten zum Versicherungsschutz und natürlich zu den Kosten.

Die verschiedenen Betriebsarten bilden die Grundlage zur Tarifierung. Damit ist die richtige Einstufung des Betriebes auch für die Betriebshaftpflicht-Versicherung eine Grundvoraussetzung.

Doch Betriebe, die ein sehr klar einzugrenzendes Betätigungsfeld, beispielsweise im Bereich von Dienstleistungen, haben, sind selten. Immer häufiger werden Nebenleistungen angeboten, die haftungstechnisch deutlich schwieriger einzustufen sind.

Seite zwei: Komplexe Absicherung

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

“Das wird zu niedrigeren Versicherungsprämien führen”

Martin Wehner, Leiter Private Kfz-Versicherung bei der Allianz Versicherungs-AG, sagt wie sich das autonome Fahren auf Versicherungsprämien, Haftung und Wettbewerb auswirken könnte.

mehr ...

Immobilien

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR): Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands der Immobilienfinanzierer (BVID), bemängelt, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank betont Stärke

Die gewaltigen Probleme der Deutschen Bank alarmieren Börse und Politik. Feilen Bundesregierung und Finanzaufseher bereits an einem Rettungsplan für den Fall einer bedrohlichen Schieflage des größten deutschen Geldhauses? “Diese Meldung ist falsch. Die Bundesregierung bereitet keine Rettungspläne vor”, stellte das Finanzministerium am Mittwoch klar.

mehr ...

Berater

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...