Anzeige
Anzeige
15. Januar 2015, 15:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Barmenia geht mit neuer Gewerbeversicherung online

Der Versicherer Barmenia hat seine Gewerbeversicherung überarbeitet. So können Unternehmer Sach- und Haftpflichtpolicen künftig auch online abschließen. Zugleich hat das Wuppertaler Unternehmen die Versicherungsbedingungen verbessert.

Gewerbeversicherung: Barmenia startet Online-Angebot

Hauptsitz der Barmenia in Wuppertal.

Wie der Versicherer mitteilt, ist eine Absicherung von Betrieben gegen Gefahren wie Feuer, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser, Sturm und Hagel sowie vor Schadenersatzansprüchen künftig direkt online möglich.

Versicherungsschein kommt per E-Mail

Demnach erfolgen Abschluss, inklusive Antrags- und Risikoprüfung, sowohl bei der neuen eGewerbe-Sachversicherung als auch der neuen eGewerbe-Haftpflichtversicherung ausschließlich elektronisch. Der Kunde erhält seinen Versicherungsschein als PDF-Dokument per E-Mail.

eGewerbe-Sachversicherung mit Bausteinen erweiterbar

In der eGewerbe-Sachversicherung besteht zudem die Möglichkeit, den Versicherungsschutz auf weitere Gefahrenfelder auszuweiten. So soll der Leistungsbaustein “Ertragsausfallschutz” dafür sorgen, dass beispielsweise nach einem Brand fortlaufende fixe Kosten wie Miete und Löhne übernommen und entgangene Gewinne bezahlt werden.

Der Leistungsbaustein “Elektronik- und Transportgefahren” versichert Waren während des Transports und kann mit separater Versicherungssumme in den Vertrag eingeschlossen werden. Zudem ist die technische und elektronische Betriebseinrichtung versichert, zum Beispiel gegen Bedienungsfehler oder Wasserschäden.

eGewerbe-Haftpflichtschutz zu verbesserten Bedingungen

Beim neuen eGewerbe-Haftpflichtschutz nimmt die Barmenia unter anderem bisher beitragspflichtige Zusatzrisiken in den Versicherungsschutz auf, wie etwa nicht versicherungspflichtige Kfz/Arbeitsmaschinen.

Im Gastronomiegewerbe seien künftig automatisch die betriebstypischen Risiken wie alle Fett-/Ölabscheider, Kegelbahnen, Säle und Sport /Fitnesseinrichtungen beitragsfrei mitversichert, heißt es weiter. Das gelte auch für die Haftung des Gastwirtes für eingebrachte Sachen der Beherbergungsgäste, einschließlich der in Gastgaragen eingestellten Kfz der Gäste.

Darüber hinaus weist die Barmenia darauf hin, dass Verträge, die mit einer Innovationsklausel abgeschlossen werden, automatisch von kostenlosen Leistungsverbesserungen profitieren. (lk)

Foto: Barmenia

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...