Anzeige
13. Oktober 2015, 17:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HDI stellt bAV auf neue Füße

Die HDI Lebensversicherung plant umfassende Veränderungen in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). So will das Kölner Unternehmen zum Jahreswechsel unter anderem ein neues bAV-Produkt für sicherheitsorientierte Kunden einführen und ertragsschwache Durchführungswege nicht länger bedienen.

HDI stellt bAV auf neue Füße

Vor dem Hintergrund niedriger Zinsen sei davon auszugehen, dass die Nachfrage nach kapitalmarktorientierten Lösungen deutlich steigen werde, sagte Fabian von Löbbecke, Vorstandsvorsitzender der Talanx Pensionsmanagement AG und verantwortlich für bAV bei HDI.

Als Teil der neuen Strategie sei der Ausbau digitaler Services rund um die bAV geplant, teilte das Tochterunternehmen des Hannoveraner Versicherungskonzerns Talanx am Montag mit. So lanciert der Lebensversicherer zu Ende Oktober 2015 ein neues online-basiertes bAV-Portal, das die Verwaltung von bAV-Verträgen erleichtern soll.

HDI Leben werde sich künftig im Neugeschäft “auf ertragsstarke und marktrelevante Geschäftsfelder und Produkte” konzentrieren, heißt es. Ziel ist demnach, die eigene Wettbewerbsposition zu stärken und die langfristige Profitabilität sicherzustellen.

Kein Neugeschäft mehr für Durchführungswege mit schwacher Nachfrage

Konkret bedeutet dies, dass HDI Leben ab 2016 im Breitengeschäft verstärkt auf die Direktversicherung und die Unterstützungskasse setzen möchte. Zeitgleich soll in den “kaum noch nachgefragten” Durchführungswegen Pensionskasse und versicherungsförmige Pensionsfonds kein Neugeschäft mehr betrieben werden. Alle bestehenden Verträge werden demnach unverändert fortgeführt. Für Firmenkunden mit Gruppenverträgen gebe es eine Übergangsphase bis Mitte 2016.

Forciert werden soll zudem das Geschäft mit kapitalmarktförmigen Pensionsfonds. So strebe das Unternehmen auf dem Gebiet der Ablösung und Ausfinanzierung von Pensionszusagen die Marktführerschaft an. Vor dem Hintergrund niedriger Zinsen sei davon auszugehen, dass die Nachfrage nach kapitalmarktorientierten Lösungen deutlich steigen werde, sagte Fabian von Löbbecke, Vorstandsvorsitzender der Talanx Pensionsmanagement AG und verantwortlich für bAV bei HDI.

Neues bAV-Produkt startet ab 1. Januar 2016

Um in allen Risikoklassen geeignete Produkte bieten zu können, kündigte HDI Leben darüber hinaus zum 1. Januar 2016 “ein modernes, klassisches Produkt für sicherheitsorientierte Kunden” im Rahmen der bAV an. “Konventionelle Lebensversicherungen alter Bauart werden auch in der bAV bei Neuabschlüssen ab dem Jahreswechsel nicht mehr angeboten”, heißt es weiter. Auch hier soll es für Firmenkunden mit Gruppenverträgen eine Übergangsphase bis Mitte 2016 geben.

Bereits im Juli 2015 wurde bekannt, dass die deutschen Lebensversicherer der Talanx AG das Neugeschäft mit konventionellen Lebensversicherungen zugunsten von kapitaleffizienteren Produkten aufgeben. Dazu gehören laut Talanx Fondspolicen, moderne Hybrid-Produkte und Indexpolicen. (lk)

Foto: HDI

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Mehr Pflegebedürftige in 2015 – zwei Millionen werden zu Hause gepflegt

Immer mehr Menschen sind pflegebedürftig. Wie das Statistische Bundesamt am Montag berichtete, waren Ende 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes. Das waren 8,9 Prozent beziehungsweise 234.000 Menschen mehr als im Dezember 2013.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Beratung ist nicht alles

Wie viel ist Beratung in der Baufinanzierung wert? “Gute” Beratung wird zunehmend zum erwarteten Standard – wie stellt man sich darauf ein?

Kolumne von Joachim Leuther, BS Baugeld Spezialisten

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...