Anzeige
13. Oktober 2015, 17:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HDI stellt bAV auf neue Füße

Die HDI Lebensversicherung plant umfassende Veränderungen in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). So will das Kölner Unternehmen zum Jahreswechsel unter anderem ein neues bAV-Produkt für sicherheitsorientierte Kunden einführen und ertragsschwache Durchführungswege nicht länger bedienen.

HDI stellt bAV auf neue Füße

Vor dem Hintergrund niedriger Zinsen sei davon auszugehen, dass die Nachfrage nach kapitalmarktorientierten Lösungen deutlich steigen werde, sagte Fabian von Löbbecke, Vorstandsvorsitzender der Talanx Pensionsmanagement AG und verantwortlich für bAV bei HDI.

Als Teil der neuen Strategie sei der Ausbau digitaler Services rund um die bAV geplant, teilte das Tochterunternehmen des Hannoveraner Versicherungskonzerns Talanx am Montag mit. So lanciert der Lebensversicherer zu Ende Oktober 2015 ein neues online-basiertes bAV-Portal, das die Verwaltung von bAV-Verträgen erleichtern soll.

HDI Leben werde sich künftig im Neugeschäft “auf ertragsstarke und marktrelevante Geschäftsfelder und Produkte” konzentrieren, heißt es. Ziel ist demnach, die eigene Wettbewerbsposition zu stärken und die langfristige Profitabilität sicherzustellen.

Kein Neugeschäft mehr für Durchführungswege mit schwacher Nachfrage

Konkret bedeutet dies, dass HDI Leben ab 2016 im Breitengeschäft verstärkt auf die Direktversicherung und die Unterstützungskasse setzen möchte. Zeitgleich soll in den “kaum noch nachgefragten” Durchführungswegen Pensionskasse und versicherungsförmige Pensionsfonds kein Neugeschäft mehr betrieben werden. Alle bestehenden Verträge werden demnach unverändert fortgeführt. Für Firmenkunden mit Gruppenverträgen gebe es eine Übergangsphase bis Mitte 2016.

Forciert werden soll zudem das Geschäft mit kapitalmarktförmigen Pensionsfonds. So strebe das Unternehmen auf dem Gebiet der Ablösung und Ausfinanzierung von Pensionszusagen die Marktführerschaft an. Vor dem Hintergrund niedriger Zinsen sei davon auszugehen, dass die Nachfrage nach kapitalmarktorientierten Lösungen deutlich steigen werde, sagte Fabian von Löbbecke, Vorstandsvorsitzender der Talanx Pensionsmanagement AG und verantwortlich für bAV bei HDI.

Neues bAV-Produkt startet ab 1. Januar 2016

Um in allen Risikoklassen geeignete Produkte bieten zu können, kündigte HDI Leben darüber hinaus zum 1. Januar 2016 “ein modernes, klassisches Produkt für sicherheitsorientierte Kunden” im Rahmen der bAV an. “Konventionelle Lebensversicherungen alter Bauart werden auch in der bAV bei Neuabschlüssen ab dem Jahreswechsel nicht mehr angeboten”, heißt es weiter. Auch hier soll es für Firmenkunden mit Gruppenverträgen eine Übergangsphase bis Mitte 2016 geben.

Bereits im Juli 2015 wurde bekannt, dass die deutschen Lebensversicherer der Talanx AG das Neugeschäft mit konventionellen Lebensversicherungen zugunsten von kapitaleffizienteren Produkten aufgeben. Dazu gehören laut Talanx Fondspolicen, moderne Hybrid-Produkte und Indexpolicen. (lk)

Foto: HDI

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...