Anzeige
Anzeige
5. November 2015, 08:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Eiopa – übernehmen Sie!

Aus vertrieblicher Sicht wird bis Ende 2015 mit dem IDD (Insurance Distribution Direktive) nur die erste Hürde übersprungen. Weitreichendere Regulierungen haben das Potenzial, den Vertrieb deutlicher als bisher verändern zu können. Es bleibt spannend.

Gastbeitrag von Ekkart Kaske und Prof. Dr. Hans-Wilhelm Zeidler

IDD

Co-Autor Ekkart Kaske, Spezialist für Financial & Governmental Affairs.

Transparenz überall und total. Im November soll die formale Abstimmung der Rahmenrichtlinie IDD durch Europäisches Parlament und Rat der Europäischen Union stattfinden. Und es ist zu erwarten, dass diese formale Hürde problemlos genommen wird.

Weiterer Staffellauf beginnt

Und dann beginnt ein weiterer Staffellauf.  Wieso? Nach der Verabschiedung der Rahmenrichtlinie IDD wird sie an bestimmten Stellen detaillierter zu regeln sein. Dies erfolgt über ein weiteres regulatorisches Verfahren, der “Delegierten Rechtsakte”, welche von Eiopa, der EU-Versicherungsaufsichtsbehörde, (übernehmen Sie!) entworfen, von der EU-Kommission offiziell vorgeschlagen und in toto durch Europäisches Parlament und Rat der Europäischen Union beschlossen werden müssen. So wandert je nach Sichtweise der Staffelstab weiter.

Im bisherigen Verfahren wurden auch bedeutende Interessen der deutschen Versicherungswirtschaft berücksichtigt. Beispielsweise ist das diskutierte “full disclosure” (Offenlegung der Courtagebeträge in Euro und Cent) oder ein ebenfalls diskutiertes Provisionsverbot (unterschiedliche Regelungen in den EU Ländern) in die Rahmenrichtlinie nicht aufgenommen worden.

Beschränkungen durch die Hintertür

Über die nunmehr anstehenden Detailregulierungen können weitere Konkretisierungen vorgenommen werden, die weitergehende Weichenstellungen bewirken. Vorsicht, damit öffnet sich erneut die Diskussion um wichtige, zu regulierende Tatbestände. Schlimmstenfalls kommen bisher ausgeklammerte Beschränkungen für die Versicherungsbranche durch die Hintertür wieder herein.

Seite zwei: Es bleibt spannend

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Studie: Keine spürbaren Entlastungen durch PSG I

Nur ein Viertel der Pflegenden in Deutschland stellen seit dem Inkrafttreten des ersten Pflegestärkungsgesetzes (PSG I) eine Verbesserung der eigenen Situation fest. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Continentale Krankenversicherung hervor.

mehr ...

Immobilien

Berliner Mieten-Urteil: Mietpreisbremse wirkt

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) betonte am Freitag, dass das Vorgehen gehen zu hohe Mieten erfolgreich ist. Das Amtsgericht Lichtenberg hatte am Mittwoch drei Mietern Recht gegeben, die zu viel gezahlte Miete zurückverlangt haben.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank im Abwärtsstrudel

Die Verunsicherung über die Stabilität der Deutschen Bank sitzt tief – trotz aller Bemühungen der Frankfurter, wieder Ruhe einkehren zu lassen. Und langsam werden auch andere Geldhäuser in Mitleidenschaft gezogen. Die Finanzmärkte sind hochnervös.

mehr ...

Berater

Baukredite: Digitale Förderzusage bei der L-Bank

Gemeinsam mit der  DZ Bank und Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) startet die L-Bank die digitale Förderzusage für ihre Wohnungsbaukredite.

mehr ...

Sachwertanlagen

Buss Capital veröffentlicht Leistungsbilanz 2015

Der Asset Manager Buss Capital hat seine Leistungsbilanz für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Im Schnitt zahlten die zehn laufenden geschlossenen Fonds demnach 6,4 Prozent der Einlagen an die Anleger aus.

mehr ...

Recht

34i GewO: Der Countdown läuft

In einem knappen halben Jahr müssen Baufinanzierungsberater den Sachkundenachweis für Paragraf 34i GewO haben. Neben einigen Herausforderungen bietet sich die Chance, die Professionalisierung der Branche voranzutreiben. Gastbeitrag von Jörg Haffner, Qualitypool

mehr ...