Anzeige
1. April 2015, 08:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zurich lanciert Indexpolice

Die Zurich Versicherung hat zum 1. April eine indexgebundene Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag auf den Markt gebracht. Mit der neuen Police Vorsorgegarantie Plus, im Bankvertrieb Zukunftsrente select genannt, folgt Zurich dem Branchentrend, eine Brücke zwischen klassischer und fondsgebundener Produktwelt zu schlagen.

Zurich lanciert Indexpolice

Marcus Nagel, Zurich: “Unser Anspruch war, das Beste aus beiden Produktwelten zu vereinen. Die Indexbeteiligung bietet höhere Chancen als klassische Produkte im Niedrigzinsumfeld.”

Die Kunden könnten jährlich entscheiden, wie viel Prozent ihrer Überschüsse in die Index-Beteiligung fließen sollen, teilt Zurich mit. Zur Auswahl stehen null, 50 oder 100 Prozent. Zudem besteht Möglichkeit einer 50-50-Aufteilung zwischen klassischen Überschüssen und einer Indexbeteiligung.

Kunde nicht an Index-Verlusten beteiligt

Der zugrunde liegende Basisindex ist der Stoxx Global Select Dividend 100 Net Total Return Index. Darin enthalten sind Aktien von 100 europäischen, nordamerikanischen und asiatischen Unternehmen mit den jeweils besten Dividendenerträgen in ihrem jeweiligen Markt.

Im ungünstigsten Fall kann der Index negativ verlaufen, wodurch sich für das entsprechende Jahr keine Überschüsse ergeben. “An den Verlusten werden Kunden nicht beteiligt”, betont Zurich. “Einmal erhaltene und gutgeschriebene angerechnete Guthaben sind garantiert und bleiben dem Vertrag gutgeschrieben. Das erreichte Guthaben kann also nicht sinken”, heißt es weiter.

Zurich verspricht Beitragsgarantie und Mindestrente

“Unser Anspruch war, das Beste aus beiden Produktwelten zu vereinen. Die Indexbeteiligung bietet höhere Chancen als klassische Produkte im Niedrigzinsumfeld”, sagt Marcus Nagel, Zurich Vorstand für das Lebensversicherungsgeschäft. “Trotz des Niedrigzinsumfeldes können wir insbesondere der Zielgruppe 40 plus eine sichere Einmalbeitragsanlage mit der Option auf Mehr bieten.”

Der eingezahlte Beitrag von mindestens 10.000 Euro werde für mindestens zwölf Jahre steuerbegünstigt angelegt und sei wie die lebenslange Mindestrente zum Rentenbeginn garantiert. Am Ende der Laufzeit können Zurich Kunden zwischen einer lebenslangen Rentenzahlung, einer Kapitalauszahlung oder einen Mix aus beidem wählen. Ein Todesfallschutz ist bei Vertragsbeginn optional abschließbar. (lk)

Foto: Zurich

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Rating: Die wirtschaftlich solidesten Krankenversicherer

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat die Ergebnisse seines diesjährigen Folgeratings “KV Unternehmensqualität 2016” veröffentlicht. Darin werden die wichtigsten Kennzahlen zusammengefasst und die Marktteilnehmer verglichen.

mehr ...

Immobilien

Tüv-Süd-Mitarbeiter sollen intern S&K-Prüfung kritisiert haben

Im Ermittlungskomplex um millionenschwere Anlagebetrügereien beim Frankfurter Immobilienunternehmen S&K sind neue Vorwürfe gegen die Prüfgesellschaft Tüv Süd bekannt geworden.

mehr ...

Investmentfonds

“Falken im Rat der EZB auf dem Vormarsch”

Die EZB hat auf ihrer heutigen Ratssitzung beschlossen, den Leitzins bei null Prozent zu belassen und das Anleihekaufprogramm bis Ende Dezember 2017 zu verlängern. So urteilt die Branche über die überraschende Ankündigung

mehr ...

Berater

Künstliche Intelligenz wird zur Schlüsseltechnologie

Künstliche Intelligenz wird bereits in drei bis fünf Jahren eigenständig zentrale Aufgaben von Finanzdienstleistern übernehmen und dabei wiederkehrende Prozesse automatisieren, Handlungsempfehlungen liefern und komplexe Analysen erstellen. Das zeigen aktuelle Marktanalysen der auf Finanzdienstleister spezialisierten Unternehmensberatung Cofinpro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Chef von Hamburg Süd: Verkauf war “nicht zwingend notwendig”

Der Verkauf der Reederei Hamburg Süd an den dänischen Maersk-Konzern ist nach Angaben des Reederei-Chefs Ottmar Gast “nicht zwingend notwendig gewesen”.

mehr ...

Recht

Erstes Urteil im S&K-Prozess

Das Landgericht Frankfurt hat den Hamburger Unternehmer Hauke B. in Zusammenhang mit dem Skandal um das Frankfurter Immobilienunternehmen S&K zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten verurteilt.

mehr ...