23. Oktober 2015, 16:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ludwig verlässt HVP Hanse Vertriebspartner

Peter Ludwig (53) verlässt die HVP HanseVertriebspartner AG (HVP). Ludwig, der seit 2012 an der HVP-Spitze stand, sei heute aus dem Unternehmen ausgeschieden, teilte das Mutterhaus Hanse Merkur am Freitagnachmittag mit. Sein Nachfolger steht bereits fest.

Ludwig verlässt HVP Hanse Vertriebspartner

Peter Ludwig führte die HVP HanseVertriebspartner AG seit ihrer Gründung im Jahr 2012.

Die Nachfolge des 53-Jährigen Ludwigs tritt demanch Hanse Merkur-Vorstand Holger Ehses mit sofortiger Wirkung an. Ehses verantwortet seit 2007 den Bereich Kundenservice & Organisation im Vorstand der Hanse Merkur Versicherungsgruppe aus Hamburg.

Ehses übernimmt die HVP-Leitung zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben

Das neue Mandat bei der HVP werde der 45-Jährige zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben wahrnehmen, sagte ein Unternehmenssprecher gegenüber Cash.-Online. Es handele sich dabei nicht um eine kommissarische Besetzung, ergänzte der Sprecher. Zu den Gründen von Ludwigs Ausscheiden wollte der Unternehmensvertreter keine Stellung nehmen.

Die im Juni 2012 gegründete HVP Hanse Vertriebspartner AG, eine Tochter der HanseMerkur Holding AG, ist nach eigenen Angaben auf den Erwerb sowie die partnerschaftliche Betreuung und Verwaltung von Beteiligungen an Vertriebsgesellschaften sowie vertriebsnahen Dienstleistungen spezialisiert. (lk)

Foto: Hanse Merkur

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

VSAV: IDD-Umsetzung schwächt Verbraucherschutz

Die Umsetzung europäischen Vertriebsrichtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) in deutsches Recht schadet dem Verbraucherschutz, meint die Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler e.V. (VSAV). Sie hat sich daher mit einem Brief an das Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz gewandt.

mehr ...

Immobilien

Bundesbank sieht Preisexplosion bei Immobilien mit Sorge

Teils extreme Preissteigerungen bei Wohnimmobilien in Deutschland machen der Bundesbank Sorge. Vor allem an sieben Standorten sei das Niveau weiter bedenklich in die Höhe geschnellt.

mehr ...

Investmentfonds

Nebenwerte erhöhen die Rendite im Depot

In den vergangenen Jahren konnten Nebenwerte die großen Aktienindizes deutlich outperformen. Auch in der Zukunt dürfte diese Asset-Klasse attraktiv sein. Gastkommentar von Charles Anniss, Union Bancaire Privée

mehr ...

Berater

Stornogefährdete Verträge: Das sollten Vertreter wissen

Der Versicherungsvertreter behält seinen Provisionsanspruch, wenn der Versicherer seiner Pflicht zur Nachbearbeitung stornogefährdeter Verträge nicht ordnungsgemäß nachkommt. Dies ist einer der Leitsätze zu Provisionszahlungsansprüchen des Oberlandesgerichts Düsseldorf.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Konsultation: „AIF-Geschäftsführung ist nicht qualifiziert“

Die BaFin hat die Frist für Stellungnahmen zu ihrem jüngsten Schreiben um zwei Wochen verlängert. Der Korrekturbedarf ist offenbar groß. Doch frühere Aussagen der Behörde lassen ahnen, wo ihre Grenzen liegen. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

VDVM: Bafin schießt übers Ziel hinaus

Der Verband Deutscher Versicherungsmakler (VDVM) kritisiert die Ausführungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) zum BGH-Urteil zur Schadenregulierung. Der Verband will sich gegen eine “so pauschale und undifferenzierte Beschränkung des Berufsbildes des Versicherungsmaklers” wehren.

mehr ...