Anzeige
Anzeige
29. September 2015, 11:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Makler scheuen Honorarberatung

Der Großteil der deutschen Makler hat bisher noch keine Honorarberatung durchgeführt, so eine aktuelle Umfrage. Nach Ansicht der Befragten eignet sich die Vergütungsform derzeit besonders bei Firmenkunden und Besserverdienenden.

Makler: Honorarberatung in der bAV am sinnvollsten

Jürgen Riemer, Maklermanagement.ag: “Ein Makler sollte immer entscheiden können, welche Vergütungsform für welchen Kundentyp und welches Vorsorgethema am sinnvollsten ist.”

76 Prozent der befragten Makler geben an, bisher noch keine Honorarberatung durchgeführt zu haben. Das ist ein Ergebnis der Online-Maklerbefragung “Vermittler-Puls 2015” des Kölner Marktforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Hamburger Vertriebsservice-Gesellschaft Maklermanagement.ag.

Honorarberatung in der bAV sinnvoll 

Allerdings räumt knapp jeder vierte Makler ein, in den vergangenen zwölf Monaten eine Honorarberatung durchgeführt zu haben. Zudem praktiziert der Studie zufolge fast jeder fünfte Makler Honorarberatung in ein bis 20 Prozent seiner Beratungen. Lediglich zwei Prozent der befragten Vermittler haben demnach bei mehr als jeder zweiten Beratung ein Honorar. Keiner der Befragten gab an, nur noch auf Honorarbasis zu beraten.

Die befragten Makler sind der Honorarberatung jedoch nicht völlig abgeneigt: Der Studie zufolge glauben sie, dass sich die Vergütungsform für bestimmte Kunden und Produkte eignet. 43 Prozent der Makler sind demnach der Ansicht, dass die Honorarberatung besonders sinnvoll in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) ist. 27 Prozent meinen, dass sich die Vergütungsform bei der Beratung zu staatlich geförderten Altersvorsorgeprodukten für Selbstständige anbietet.

Rund ein Fünftel (22 Prozent) meinen die Honorarberatung sei zudem bei biometrischen Produkten sinnvoll. 38 Prozent der Befragten geben allerdings an, keine Vorstellung davon zu haben, in welcher Produktkategorie eine Honorarberatung sich anbiete.

Seite zwei: Keine Honorarberatung für Privatkunden

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Job ab 65: Mehr Erwerbstätige im Rentenalter

Deutlich mehr Menschen als vor zehn Jahren arbeiten in Deutschland noch nach ihrem 65. Geburtstag. Der Anteil der erwerbstätigen im Rentenalter liegt in Deutschland leicht über dem EU-Durchschnitt. Was sind die Gründe?

mehr ...

Immobilien

Vonovia baut Zentrale für bis zu 1.000 Mitarbeiter in Bochum

In Bochum entsteht eine neue Zentrale von Vonovia. Damit bleibt das größte Deutsche Wohnungsunternehmen seinem Standort treue. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2018 geplant.

mehr ...

Investmentfonds

Commerzbank baut 9.000 Stellen ab

Deutschlands zweitgrößte Bank will laut Medienberichten fast ein Fünftel der Jobs im Konzern abbauen. Der Umbau bis 2020 soll bis zu eine Milliarde Euro kosten – und Aktionäre empfindlich treffen.

mehr ...

Berater

Verkaufen im Grenzbereich

Wenn Sie mit Ihrer klassischen Nutzenargumentation nicht weiterkommen, dann wechseln Sie auf die Schmerz-Seite und sichern so Ihren Umsatz zum Wohle Ihrer Kunden. Denn Schmerz-Vermeidung ist das stärkste Kaufmotiv. Gastbeitrag von Dirk Kreuter, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...