Anzeige
Anzeige
25. November 2015, 11:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Marktwächter, die unbekannten Wesen

Endlich mal ein rein deutschsprachlicher Begriff für die Neueinführung eines Kontrollinstrumentes. Prompt denkt man dann auch an Wachturm, Signalhorn oder Ritter. Ist es das, was einen Marktwächter ausmacht?

Gastbeitrag von Ekkart Kaske und Prof. Dr. Hans-Wilhelm Zeidler

Marktwächter

Co-Autor Ekkart Kaske, Spezialist für Financial & Governmental Affairs.

Parallel zur gesetzlichen Einführung des kollektiven Verbraucherschutzes als Aufsichtsziel der Bafin im April 2015 (Kleinanlegerschutzgesetz) wurden zusätzlich, als Teil des Aktionsplanes zum Verbraucherschutz, die bestehenden Verbraucherorganisationen mit einer speziellen Marktwächterfunktion beauftragt.

Aus 16 Verbraucherzentralen der jeweiligen Bundesländer wurden zehn fachlich spezialisierte Verbraucherzentralen ausgesucht, welche Entwicklungen und verbraucherrelevante Fragen der Finanzmärkte und der “Digitalen Welt” beobachten sollen.

Wer ist wofür zuständig?

Schwerpunkte und Zuständigkeiten bei Fragen der Finanzmärkte sind: Geldanlage/Altersvorsorge (Baden-Württemberg), Immobilienfinanzierung (Bremen), Versicherungen (Hamburg), Grauer Kapitalmarkt (Hessen) und Bankdienstleistungen und Konsumentenkredite (Sachsen).

Bezogen auf die “Digitale Welt” sieht das wie folgt aus: Telekommunikations-Dienstleistungen (Schleswig-Holstein), digitale Dienstleistungen (Bayern), digitaler Wareneinkauf (Brandenburg), digitale Güter (Rheinland-Pfalz) und nutzergenerierte Inhalte (Nordrhein-Westfalen).

Dem Bundesverband “Verbraucherzentrale Bundesverband“ (vzbv) kommt dabei die Rolle der Koordination und Qualitätssicherung zu. Das Prinzip, nach dem die Marktwächter operieren sollen, lautet “Erkennen – Informieren – Handeln”.

Frühwarnnetzwerk für Fehlentwicklungen

Ziel ist es, ein Frühwarnnetzwerk durch eigens entwickelte Methoden als Seismograph für Fehlentwicklungen am Markt zu etablieren. Dieses Verfahren steht unabhängig von der neu geschaffenen Aufgabe der Bafin, sich um den kollektiven Verbraucherschutz zu kümmern.

Sollten Fehlentwicklungen durch die Wächter entdeckt werden, so sind wichtige externe Stakeholder zu informieren. Dies sind Aufsicht, Politik, Unternehmen, Medien und natürlich die Verbraucher selber. Allerdings gilt, daß außer der Information über mögliche Missstände keine weiteren hoheitlichen Kompetenzen vergeben wurden.

Seite zwei: Prinzip “bellen, nicht beißen”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Job ab 65: Mehr Erwerbstätige im Rentenalter

Deutlich mehr Menschen als vor zehn Jahren arbeiten in Deutschland noch nach ihrem 65. Geburtstag. Der Anteil der erwerbstätigen im Rentenalter liegt in Deutschland leicht über dem EU-Durchschnitt. Was sind die Gründe?

mehr ...

Immobilien

Vonovia baut Zentrale für bis zu 1.000 Mitarbeiter in Bochum

In Bochum entsteht eine neue Zentrale von Vonovia. Damit bleibt das größte Deutsche Wohnungsunternehmen seinem Standort treue. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2018 geplant.

mehr ...

Investmentfonds

Commerzbank baut 9.000 Stellen ab

Deutschlands zweitgrößte Bank will laut Medienberichten fast ein Fünftel der Jobs im Konzern abbauen. Der Umbau bis 2020 soll bis zu eine Milliarde Euro kosten – und Aktionäre empfindlich treffen.

mehr ...

Berater

Verkaufen im Grenzbereich

Wenn Sie mit Ihrer klassischen Nutzenargumentation nicht weiterkommen, dann wechseln Sie auf die Schmerz-Seite und sichern so Ihren Umsatz zum Wohle Ihrer Kunden. Denn Schmerz-Vermeidung ist das stärkste Kaufmotiv. Gastbeitrag von Dirk Kreuter, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...