6. Februar 2015, 08:30

“Wir müssen klare Perspektiven schaffen”

Frank Rottenbacher, Vorstand des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. sprach mit Cash. über den drohenden Nachwuchsmangel in der Branche und Möglichkeiten, junge Menschen für die Beratertätigkeit zu begeistern.

AfW-Vorstand Rottenbacher: Wir müssen für guten Nachwuchs klare Perspektiven schaffen

Frank Rottenbacher: “Es fehlen funktionierende Nachwuchsprogramme bei Vertrieben und Pools.”

Cash.: Laut einer Umfrage sind rund 50 Prozent der Vermittler über 50 Jahre alt. Halten Sie diese Zahl für realistisch?

Rottenbacher: Wenn man über die Branchenmessen geht, dann kann einem dieser Eindruck schon kommen. Aber im Ernst: Wir wollten es genauer wissen und haben in unserem 7. AfW-Vermittlerbarometer gefragt, wann die Vermittler/Makler planen, den Markt zu verlassen.

Das Ergebnis aus 1.360 Teilnahmen ist folgendes: 49,28% sagten, dass sie innerhalb der nächsten 15 Jahre beabsichtigen, ihre Tätigkeit einzustellen. Diese zahlen untermauern somit Ihre Daten.

Worin sehen Sie den Nachwuchsmangel begründet?

Das hat mehrere Gründe: Die Branche hat keinen klassischen Ausbildungsberuf, um frühzeitig Nachwuchs auszubilden. Es fehlen funktionierende Nachwuchsprogramme bei den Vertrieben und Pools. So kommen viele Quereinsteiger mit Berufserfahrung in die Branche.

Zudem leiden wir leider unter einem fürchterlichen Image in der Öffentlichkeit. Jeder Produktskandal trifft leider die Vermittler in voller Härte, auch wenn sie wie im Falle von Prokon völlig unbeteiligt sind. Wir müssen der Bevölkerung die Vorteile der objektiven Beratung durch unabhängige Makler und Finanzdienstleister besser vermitteln.

 

Seite zwei: “Warum sollte ein Jugendlicher sich zur Zeit für unsere Branche interessieren?”


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Riester richtig angehen

Häufig werden alle Riester-Produkte pauschal abgelehnt. Dabei bieten Riester-Fondssparpläne deutlich höhere Renditen als die Rentenversicherungen. Gastbeitrag von Uwe Lange, Inhaber AVL Finanzvermittlung.

mehr ...

Immobilien

Berlin, München, Hamburg: Preise überholen Einkommen

Die Immobilienpreise haben sich in Deutschland weitestgehend im Einklang mit den Mieten und Einkommen entwickelt, wie die jüngste Studie des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) zeigt. Die Ausnahme bilden Berlin, Hamburg und München.

mehr ...

Investmentfonds

Aktien aus Südeuropa: Zeit zu investieren

Mehr Dynamik in den Volkswirtschaften Südeuropas und vorteilhafte Bewertungen auf Unternehmensebene haben das Vertrauen von Generali Investments in das Erholungspotenzial Südeuropas und in das Anlagekonzept des Fonds GIS European Equity Recovery bestärkt.

mehr ...

Berater

Politisches Europa: Schicksal wie Sandburgen am Meer?

Europa steckt tief in der Krise, zunächst wirtschaftlich. Das seit dem Vertrag von Lissabon 2007 erzählte Märchen, wonach die EU die wachstumsstärkste Region der Welt werde, hat bislang kein Happy End gefunden. Die Eurozone stagniert vielmehr. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Politische Appelle vor EEG-Gipfel

Die Grünen haben die Bundesländer aufgefordert, der Bundesregierung im Streit um den Ökostrom-Ausbau Kontra zu geben. “Die Ministerpräsidenten müssen die Energiewende und den Klimaschutz vor der Bundesregierung schützen”, sagte Fraktionschef Anton Hofreiter der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Recht

Landgericht Stuttgart verurteilt die LBBW

Das Landgericht Stuttgart hat in einem neuen Urteil vom 20. Mai 2016 die Widerrufsbelehrung in einem Immobilien-Darlehensvertrag der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) vom 22. Juli 2007 ein weiteres Mal als fehlerhaft angesehen.

mehr ...