Anzeige
Anzeige
7. Januar 2015, 12:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer CEO von Prisma Life übernimmt das Ruder

Holger Beitz ist seit dem 5. Januar neuer Vorstandschef des liechtensteinischen Lebensversicherers Prisma Life AG und vervollständigt damit die Führungsmannschaft des Unternehmens.

Holgerbeitz750 in Neuer CEO von Prisma Life übernimmt das Ruder

Holger Beitz, Prisma Life

Im Herbst 2014 waren die bisherigen Vorstände des Unternehmens ausgeschieden. Seitdem bilden Rüdiger Will und Dr. Marco Metzler den Vorstand. Mit dem Managementwechsel ist auch eine strategische Neuausrichtung verbunden. Die veränderten Rahmenbedingungen im Lebensversicherungsmarkt, insbesondere durch das LVRG in Deutschland, erfordern Anpassungen in Strukturen und Prozessen.

Nettotarife und Fondspolicen im Fokus

Beitz sieht die Prisma Life dafür in einer günstigen Ausgangssituation: “Die Niedrigzinspolitik führt zu einer Renaissance der fondsgebundenen Lebensversicherung. Gleichzeitig kommt unsere starke Positionierung im Nettotarif-Bereich den veränderten Anforderungen und dem Bedarf nach mehr Flexibilität im Vertrieb entgegen”, erklärt der neue CEO.

Strategiewechsel im Dialog mit Vertrieb

Die Überprüfung der Strategie soll im engen Austausch mit den Vertriebspartnern geschehen. “Wir wollen Partnerschaften auf Augenhöhe. Das geht nur mit persönlichem Dialog. Nur so sind wir in der Lage, die Bedürfnisse unserer Vertriebspartner wirklich zu kennen und ihnen die besten Services zu liefern”, weiß Beitz. In den nächsten Monaten sind bereits zahlreiche Antrittsbesuche in Planung.

Holger Beitz bringt umfangreiche Erfahrung aus dem Assekuranzbereich mit. Seit 1985 war der 56-jährige Versicherungsmanager in unterschiedlichen leitenden Positionen für die Continentale Krankenversicherung a.G., Dortmund tätig. Von 1989 bis 1997 verantwortete er den Bereich Personalentwicklung.

Im Anschluss wechselte Beitz als Leiter der Ausschließlichkeitsorganisation in den Vertrieb, bevor er ab 2006 bis zuletzt als Generalbevollmächtigter für die Leitung des Maklervertriebs verantwortlich zeichnete. Zusätzlich war Beitz von 2010 bis 2013 auch Geschäftsführer der Continentale Assekuranzservice Österreich.

Foto: Prisma Life 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Allianz gewinnt Standard Chartered als Vertriebspartner für Asien

Der Versicherungskonzern Allianz und die Standard Chartered Bank haben eine Zusammenarbeit über 15 Jahre im Bereich der Schadenversicherung in Asien beschlossen.

mehr ...

Immobilien

Endspurt zum Immobiliardarlehensvermittler

Ab dem 21. März 2017 benötigen Immobiliardarlehensvermittler eine gesonderte Erlaubnis nach Paragraf 34 i GewO. Wer über diese verfügt, kann Kreditnehmern beispielsweise durch Forwarddarlehen einen echten Liquiditätsvorteil verschaffen.

Gastbeitrag von Volker H. Grabis, Deutsche Makler Akademie

mehr ...

Investmentfonds

Ellwanger & Geiger: Gefährliche Präsidentschaften

Die kommende Präsidentschaft wirft unzählige Fragen auf und schürt schier unendlich viele Unsicherheiten, die Gift für die Kapitalmärkte sind. Ein Gastkommentar von Michael Beck, Bankhaus Ellwanger & Geiger.

mehr ...

Berater

Haftungsrisiken treiben deutsche Stiftungen um

Eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen untersucht, wie Stiftungen mit den Haftungsrisiken umgehen. Ein Thema, das aufgrund des anhaltenden Niedrigzins-Dilemmas an Bedeutung gewinnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...