Anzeige
Anzeige
24. Juni 2015, 17:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

OECD: Niedrigzinsen bedrohen die Zahlungsfähigkeit von Versicherern

Die Niedrigzinsen können nach Einschätzung der OECD langfristig die Zahlungsfähigkeit einiger Lebensversicherer und Pensionsfonds gefährden.

OECD: Niedrigzinsen bedrohen die Zahlungsfähigkeit von Versicherern

Die OECD fürchtet, dass einige Versicherer bei anhaltend niedrigen Zinsen gezwungen sein könnten, die Garantieversprechen bei neuen Verträgen weiter herabzusetzen und in riskantere Anlagen zu gehen.

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung befürchtet, dass Renten- und Lebensversicherer die hohen Renditeversprechen der Vergangenheit nur noch dann erfüllen können, wenn sie auf ertragsstarke, aber riskantere Anlagen ausweichen.

Belastbarkeit des Finanzsystem stärken

Damit verbunden seien Risiken bis hin zur Insolvenz einzelner Unternehmen, warnte die Organisation in ihrem am Mittwoch veröffentlichten Unternehmens- und Finanzausblick. OECD-Generalsekretär Angel Gurría mahnte, die Fähigkeit des Finanzsystems müsse gestärkt werden, Schocks abzufedern und die Finanzblasen und Crashs vergangener Jahrzehnte zu vermeiden.

Das Geld der Lebensversicherer steckt vor allem in festverzinslichen Wertpapieren, darunter Staatsanleihen. Jedes Jahr laufen hochverzinste Altanleihen aus, die neuen Papiere werfen wegen der Geldflut der Notenbanken kaum noch etwas ab. Die OECD fürchtet, dass einige Versicherer bei anhaltend niedrigen Zinsen gezwungen sein könnten, die Garantieversprechen bei neuen Verträgen weiter herabzusetzen und in riskantere Anlagen zu gehen.

In Deutschland liegt der Garantiezins für neu abzuschließende Verträge inzwischen nur noch bei 1,25 Prozent. Altverträge kommen teilweise noch auf bis zu 4 Prozent. Die Versicherungsbranche klagt seit langem über die Niedrigzinsen, auch Aufsichtsbehörden weisen auf die Gefahren hin. Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa kam bei einem europaweiten Stresstest Ende 2014 zu dem Ergebnis, dass die Niedrigzinsen langfristig einige Versicherer in die Bredouille bringen könnten.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

20. DKM: Im Zeichen der Weiterbildung

Vom 25. bis 27. Oktober 2016 findet die DKM in den Dortmunder Westfallenhallen statt. Bei der 20. Auflage der DKM soll Weiterbildung im Zentrum stehen.

mehr ...

Immobilien

Moderater Preisanstieg im Osten trotz Immobilienbooms

Nicht alle Regionen Ostdeutschlands profitieren von den steigenden Immobilienpreisen. Das geht aus einem Bericht des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung in Bonn zum Wohnungs- und Immobilienmarkt in Deutschland hervor.

mehr ...

Investmentfonds

AllianzGI baut Angebot an Liquid Alternatives aus

Liquid Alternatives kommen immer mehr im Mode. Diesen Trend hat auch AllianzGI auf Frankfurt erkannt und erweitert seine Produktpalette.

mehr ...

Berater

Verkaufen im Grenzbereich

Wenn Sie mit Ihrer klassischen Nutzenargumentation nicht weiterkommen, dann wechseln Sie auf die Schmerz-Seite und sichern so Ihren Umsatz zum Wohle Ihrer Kunden. Denn Schmerz-Vermeidung ist das stärkste Kaufmotiv. Gastbeitrag von Dirk Kreuter, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...