Anzeige
Anzeige
10. November 2015, 12:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schadenbearbeitung: Axa gewährt Einblick in Echtzeit

Kunden des Versicherers Axa können sich ab sofort online über den aktuellen Bearbeitungsstand ihres Kfz- oder Sachschadens informieren. Man werde weiter an der Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Services arbeiten, sagte Axa-Vorstand Dr. Andrea van Aubel, “weg vom Papier hin zu einem vom Kunden gewählten digitalen Medium”.

Schadenbearbeitung: Axa gewährt Einblick in Echtzeit

“Ob Online-Rechner, Chatfunktionen in der Beratung oder die Online-Schadenverfolgung – wir möchten, dass unsere Kunden einfach und schnell die Informationen abfragen können, die ihnen wichtig sind”, erklärte Dr. Andrea van Aubel, Vorstand IT und Digitalisierung bei Axa.

Sobald ein Kunde oder Geschädigter einen Schaden gemeldet habe, erhalte er über einen Link Zugang zu einer personalisierten Website, teilte Axa am Montag in Köln mit. Ähnlich wie bei der Paketverfolgung werde der aktuelle Stand der Bearbeitung durch Icons visualisiert.

“Angaben immer auf dem neusten Stand”

Neben den letzten drei Statusmeldungen kann sich der Nutzer demnach auch die gesamte Historie der Schadenbearbeitung anzeigen lassen. Da der Onlineservice die Meldungen direkt aus dem Schadensystem beziehe, seien die Angaben “immer auf dem neusten Stand”, heißt es.

“Die Internetseite ist ein Zusatzservice und enthält allgemeine Informationen zum Bearbeitungsstand. Sensible Informationen stellen wir auf diesem Wege nicht bereit”, betonte Dr. Jörg Janello, Leiter Zentrales Schadenmanagement. Laut Axa finden sich auf der Seite weder Kundendaten noch Details zum Schaden oder Auszahlungsbeträge, “damit Vertrauliches vertraulich bleibt”.

Digitale Kommunikation mit Kunden soll weiter ausgebaut werden

Man baue mit diesem Service die digitale Kommunikation mit Kunden weiter aus, so Axa. “Ob Online-Rechner, Chatfunktionen in der Beratung oder die Online-Schadenverfolgung – wir möchten, dass unsere Kunden einfach und schnell die Informationen abfragen können, die ihnen wichtig sind”, erklärte Dr. Andrea van Aubel, Vorstand IT und Digitalisierung bei Axa. (lk)

Foto: Axa

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Generali bringt neuen Telematiktarif

Die Generali in Deutschland hat mit Generali Mobility einen neuen Telematiktarif auf den Markt gebracht Die Cosmosdirekt folgt im Oktober dieses Jahres mit einem Produkt, das sich speziell an junge Fahrer richtet.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank warnt vor Immobilienblase in Deutschland

Der Vorstandschef des Wiesbadener Gewerbeimmobilienfinanzierers Aareal Bank, Hermann Merkens, warnt erneut vor Übertreibungen auf dem deutschen Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

US-Notenbank treibt Rohstoffpreise

Zuletzt gewannen die Rohstoffe wieder deutlich an Boden. Damit setzt sich die überwiegend positive Entwicklung in diesem Jahr fort.

mehr ...

Berater

Honorarberater-Konferenz in Kassel

Am 5. November 2016, findet im Schloss-Hotel Kassel die zweite Honorarberater-Konferenz in diesem Jahr statt. Veranstalter ist das IFH Institut für Honorarberatung in enger Kooperation mit dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH).

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...