Anzeige
Anzeige
22. September 2015, 10:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

GDV-Präsident: “Wir sind auf Solvency II vorbereitet”

Die Niedrigzinsen sowie die ab 2016 in Kraft tretenden neuen Eigenkapitalregeln Solvency II fordern die deutsche Versicherungswirtschaft heraus. In einem Gastbeitrag erötert Dr. Alexander Erdland, Präsident des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), die Konsequenzen für die Branche.

Solvency

Alexander Erdland: “Die europäische Niedrigzinspolitik zerstört hierzulande eine gewachsene Spar- und Vorsorgekultur.” (Archiv-Bild)

Auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene wird aktuell an vielen regulatorischen Stellschrauben gedreht – angefangen bei den Reformimpulsen des deutschen Lebensversicherungsreformgesetzes aus dem Jahr 2014 über die europäische Vermittlerrichtlinie bis hin zur laufenden Entwicklung eines globalen Regulierungsrahmens.

Solvency II ist bedeutendste Änderung

Die mit Abstand bedeutendste Änderung war und ist die Entwicklung und Umsetzung von Solvency II, die nach 14 Jahren kurz vor dem Abschluss steht. Die deutsche Lebensversicherungsbranche ist auf Solvency II vorbereitet.

Wir werden den Einstieg in das neue System packen. Die anhaltend niedrigen Zinsen bleiben aber einer Herausforderung. Damit die Unternehmen die unter Solvency II geforderten zusätzlichen Eigenmittel bis 2032 aufbauen können, muss die Belastung durch die Zinszusatzreserve verringert werden.

Niedrigzinspolitik zerstört Spar- und Vorsorgekultur

Die niedrigen Zinsen sind die zentrale Herausforderung der Gegenwart für die Unternehmen, für unser Land. Denn die europäische Niedrigzinspolitik zerstört hierzulande eine gewachsene Spar- und Vorsorgekultur.

Seit 2010 haben die deutschen Sparer 112 Milliarden Euro eingebüßt, wie eine Studie der DZ Bank ergab. Für eine alternde Gesellschaft ist diese Entwicklung eine echte Bedrohung. Um in Zeiten niedriger Zinsen zu bestehen, muss auch die Versicherungswirtschaft sich ein Stück weit neu erfinden.

Wir müssen darum den Kurs der Erneuerung, den wir in den vergangenen Jahren eingeschlagen haben, fortsetzen. Damit wir auch in der neuen Zeit unseren Kunden eine sichere und interessante Vorsorge ermöglichen können.

Seite zwei: Kosten senken und Effizienz verbessern

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bundestag beschließt Freigabe von Cannabis auf Rezept

Der Bundestag hat einstimmig die Freigabe von Cannabis als Medizin auf Rezept beschlossen. Ärzte können schwerkranken Patienten künftig Cannabis verschreiben, wenn diese etwa unter chronischen Schmerzen und Übelkeit infolge von Krebstherapien leiden. Die Krankenkassen müssen die Therapie dann bezahlen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Pimco setzt verstärkt auf ESG

Der Investmentmanager Pimco hat auf globaler Ebene eine spezielle Plattform für Assets im Bereich Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social and Governance, ESG) gestartet. 

mehr ...

Berater

“Zeitenwende in der Anlageberatung in Deutschland”

Die Berliner Quirin Privatbank sieht durch die im kommenden Jahr in Kraft tretende EU-Richtlinie Mifid II eine neue Ära in der Bankberatung anbrechen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...