Anzeige
Anzeige
19. Februar 2015, 08:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Im Zeitalter des Mikro-Zinses

Infolge des Anleihe-Ankaufprogramms der Europäischen Zentralbank müssen Neukunden in der Lebensversicherung mit weiter fallenden Erträgen rechnen. Die Branche ist aufgerufen, ihr Produktangebot mit neuen Konzepten voranzubringen.

stoxx europe

Seit dem historischen 22. Januar 2015 ist die Wahrscheinlichkeit, dass aus der anhaltenden Niedrigzinsphase eine dauerhafte Niedrigzinsphase wird, sprunghaft gestiegen.

Als Wolfgang Schäuble an einem kalten Januartag auf dem Neujahrsempfang des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin sprach, konnte man förmlich spüren wie sich seine Worte, wie ein warmer Mantel um die 200 geladenen Zuhörer legte.

“Geldpolitik kann kein Wachstum schaffen”

Und als der Satz “Geldpolitik kann kein Wachstum schaffen” fiel, dürfte dem Gastgeber des Abends besonders warm ums Herz gewesen sein. Denn noch am Vortag hallten dem GDV-Präsidenten Dr. Alexander Erdland sehr kalte Worte aus dem weit entfernten Frankfurt entgegen. An besagtem Tag erklärte EZB-Präsident Mario Draghi seine Maßnahmen zur Rettung des Abendlandes.

Der Chef der Europäischen Zentralbank verkündete, dass die EZB ab März bis Ende September 2016 monatlich für 60 Milliarden Euro Staatsanleihen und andere Wertpapiere aus den Euroländern aufkaufen wird.

Ob die Maßnahmen zum Erfolg führen, ist selbst in der Bundesregierung umstritten, wie nicht zuletzt die kritischen Worte von Bundesfinanzminister Schäuble zeigen.

EZB bringt Branche in Zugzwang

Die Reaktion der deutschen Versicherungswirtschaft auf Draghis Pläne lässt sich dann auch mit “Entsetzen” recht treffend zusammenfassen. Denn seit dem historischen 22. Januar 2015 ist die Wahrscheinlichkeit, dass aus der anhaltenden Niedrigzinsphase eine dauerhafte Niedrigzinsphase wird, sprunghaft gestiegen.

Seite zwei: “Frontalangriff gegen die deutschen Sparer”

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

GDV: Eiopa sollte IDD-Entwurf überarbeiten

Der Umsetzungsvorschlag der europäischen Aufsichtsbehörde Eiopa zur europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) würde nach Ansicht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf ein faktisches Provisionsverbot hinauslaufen. Der Verband fordert daher eine Überarbeitung.

mehr ...

Immobilien

Wunschbüro der Zukunft überraschend konservativ

Wie stellen sich die Generationen X und Y das Büro der Zukunft vor? Unter dem Titel „Office of the future?“ untersuchten Savills und die Unternehmensberatung Consulting cum laude die Vorstellungen vom Büro der Zukunft.

mehr ...

Investmentfonds

Europäischer Aktienmarkt unterschätzt heimische Konjunktur

Bei vielen Investoren hat die europäische Konjunktur derzeit einen schlechten Ruf. Allerdings ist die Ausgangssitution für einige Experten positiver als angemommen.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...