Anzeige
Anzeige
15. Juli 2015, 12:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx: Japanischer Großaktionär verkauft Anteile

Der japanische Talanx-Großaktionär Meiji Yasuda schraubt seine Beteiligung an dem deutschen Versicherer herunter. Die Japaner hätten ihren Anteil von 6,5 Prozent auf unter fünf Prozent reduziert, teilte der unter Marken wie HDI und Targo Versicherung bekannte Talanx-Konzern am Mittwoch mit.

Talanx: Japanischer Großaktionär trennt sich von Anteilen

Hauptsitz der Talanx-Gruppe in Hannover.

Dennoch wollen die Unternehmen ihre Zusammenarbeit im internationalen Privatkundengeschäft nach eigenen Angaben fortsetzen. So hatten sie gemeinsam die polnischen Versicherer Warta und TU Europa übernommen. Meiji Yusada wolle langfristig an Talanx beteiligt bleiben, hieß es.

Talanx-Aktien starteten mit Verlusten 

Für die Talanx-Aktien ging es am Mittwoch dennoch kräftig abwärts. In der ersten Handelsstunde verloren die Papiere 4,01 Prozent an Wert auf 27,735 Euro und waren damit mit Abstand größter Verlierer im MDax.

Nach Informationen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX aus dem Umfeld der Transaktion hat Meji Yusada 3,9 Millionen Talanx-Papiere zum Stückpreis von 27,45 Euro losgeschlagen. Damit hätte das Paket ein Volumen von 107 Millionen Euro. Talanx hatte sich Händlern zufolge einen Preis von 27,45 bis 28,895 Euro zum Ziel gesetzt. Insidern zufolge hat sich Meiji Yasuda nun verpflichtet, 90 Tage lang keine weiteren Talanx-Aktien zu verkaufen.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Talanx

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Mehr Pflegebedürftige in 2015 – zwei Millionen werden zu Hause gepflegt

Immer mehr Menschen sind pflegebedürftig. Wie das Statistische Bundesamt am Montag berichtete, waren Ende 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes. Das waren 8,9 Prozent beziehungsweise 234.000 Menschen mehr als im Dezember 2013.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Beratung ist nicht alles

Wie viel ist Beratung in der Baufinanzierung wert? “Gute” Beratung wird zunehmend zum erwarteten Standard – wie stellt man sich darauf ein?

Kolumne von Joachim Leuther, BS Baugeld Spezialisten

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...