Anzeige
19. März 2015, 08:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anlagelösungen im Niedrigzinsumfeld

Das wirtschaftliche Umfeld ist geprägt vom aktuellen Niedrigzinsumfeld mit einem Leitzins von derzeit 0,05 Prozent. Für den Verbraucher bieten sich in dieser Gemengelage Chancen auf dem Immobilien- und Aktienmarkt, aber auch im Bereich der vermögensverwaltenden Strategien.

Die Wald-Kolumne

Vermögensverwaltende Strategien

“Für den europäischen Aktienmarkt kann sich das aktuelle Marktumfeld durchaus positiv auswirken”.

Angesichts der expansiven Geldpolitik der Notenbanken – im März ist das Anleihenkaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) gestartet, das bis September 2016 den Kauf von Anleihen in Höhe von 60 Milliarden Euro monatlich vorsieht – ist eine baldige Zinswende unwahrscheinlich.

Chance Immobilienerwerb

Diese Marktbedingungen mögen für die Finanz- und Versicherungsbranche Herausforderungen bedeuten. Gleichzeitig beinhalten sie aber auch Chancen: Beispielsweise für alle diejenigen Verbraucher, deren finanzielle Situation den Erwerb einer Immobilie erlaubt.

Denn die Finanzierungskosten für Immobilien bewegen sich aktuell auf einem Niedrigstand. Bei aller Attraktivität dieser Investition im aktuellen Marktumfeld behalten die üblichen Anwendungsregeln vor dem Kauf ihre Gültigkeit, nach denen zum Beispiel Lage und Standort der Immobilie, die Baubeschaffenheit und die infrastrukturelle Anbindung intensiv geprüft werden müssen.

Treiber für den Aktienmarkt

Damit einher geht die teilweise eklatante Preissteigerung für Immobilien in Ballungsgebieten beziehungsweise besonders attraktiven Wohnlagen. Umgekehrt ist nicht für jeden Standort absehbar, wie sich die Preisgestaltung perspektivisch entwickeln wird, weshalb ein flexibler Kauf/Verkauf nicht immer zu den gewünschten Konditionen möglich ist.

Für den europäischen Aktienmarkt kann sich das aktuelle Marktumfeld durchaus positiv auswirken – niedrige Zinsen, gelockerte Geldpolitik der EZB und kostengünstiges Öl sind mögliche Treiber für den Aktienmarkt.

Seite zwei: Vermögensverwaltende Strategien helfen Kapital zu sichern

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...