Anzeige
11. März 2015, 12:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherer verbessern Online-Kommunikation

Die Online-Kommunikation der deutschen Versicherer verbessert sich zusehends. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, die die Online-Auftritte von 42 Versicherern hinsichtlich Verständlichkeit, Web-Tauglichkeit und Suchmaschinenoptimierung (SEO) untersucht hat. Die besten Resultate erzielten die Gesellschaften Basler und Barmenia.

Versicherer verbessern Online-Kommunikation

Keine Chance für Versicherungschinesisch: Enthält ein Text zu viele Fremdwörter, Passivkonstruktionen oder Schachtelsätze, bestraften die Studienmacher dies mit Abzügen.

Zwar verfehlten die Versicherer die Maximalpunktzahl von 500 Punkten auch in der aktuell dritten Studie deutlich. Doch mit 374 Punkten – immerhin ein Plus von 21 Punkten zum Vorjahresspitzenwert – konnte neben dem Sieger des Rankings im letzten Jahr, die Basler Versicherungsgesellschaft, nun auch die Barmenia Versicherung den ersten Platz erreichen. Auf Platz zwei folgen die ADAC Versicherungen, Dritter wurde die Allianz, Vierter die Huk Coburg.

Gleichwohl bleibe in der Kommunikation noch “einige Luft nach oben”, teilt der Kommunikationsdienstleister und Studienherausgeber LinguLab mit.

VHV verbessert sich um 22 Plätze

Erfreulich aus Sicht der Studienmacher ist, dass “alle Platzierten unter den ersten Fünf die Vorjahresbestmarke von 353 Punkten um mindestens einen Punkt übertreffen können”.

Ein besonderes Lob verteilen die Kommunikationsexperten an die VHV. Sie schaffte mit 103 dazu gewonnenen Punkten einen Sprung von 22 Plätzen in die Top 10 des Rankings. Aber auch die Arbeit der Anbieter Debeka und Inter gehe mit 15 beziehungsweise 14 hinzu gewonnenen Plätzen “in die richtige Richtung”.

Seite zwei: Punktabzüge für Passivkonstruktionen oder Schachtelsätze

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

W&W: Führungswechsel im Januar

Der bereits angekündigte Wechsel an der Spitze der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) findet zum Jahreswechsel statt. Dr. Alexander Erdland (65), der den Vorsorgekonzern seit 2006 führte, hat in der heutigen Aufsichtsratssitzung sein Amt als Vorstandsvorsitzender mit Wirkung zum 31. Dezember niedergelegt.

mehr ...

Immobilien

Neuer COO bei Union Investment Real Estate

Jörn Stobbe wird mit Wirkung zum 1. Februar 2017 Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH und übernimmt dort die Aufgaben des Chief Operating Officers.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank heuert Start-up-CEOs an

Die Deutsche Bank hat zwei neue Köpfe aus der Start-up-Szene für ihr Innovationsteam gewonnen. Elly Hardwick (43) soll die Position des Head of Innovation übernehmen und Philip Milne (53) wird Chief Technology Officer (CTO) für Innovation.

mehr ...

Berater

Banken vs. Fintechs: Kooperation statt Konkurrenz

Ein Großteil der Deutschen kann sich vorstellen, online Geld zu investieren, so eine Studie des Beratungsunternehmens Syracom. Insbesondere Fintechs könnten demnach künftig von der steigenden Affinität zur Online-Anlage profitieren. Banken sollten daher über Kooperationen mit den Start-ups nachdenken.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...