Anzeige
Anzeige
18. Februar 2015, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berater vs. Online-Portale – 4 Tipps für nachhaltige Kundenbindung

Online-Vergleichsportale erfreuen sich bei Kunden steigender Beliebtheit. In seinem Gastbeitrag erläutert Marketing-Experte Remo Fyda, wie Berater ihre Kunden trotz der scheinbaren Konkurrenz aus dem Internet nachhaltig für sich gewinnen können.

Gastbeitrag von Remo Fyda, Provenexpert

Kundenbindung: Versicherungsberater vs. Online-Portale

Remo Fyda: “Kommen Sie durch Zuhören und Empathie den Wünschen und Bedürfnissen Ihrer Kunden auf die Spur.”

Egal, ob es um die Absicherung von Kapital oder die richtigen Versicherung geht – es gibt heutzutage für Verbraucher für jedes Anliegen diverse Online-Vergleichsportale, die sich mit dem für sie relevanten Thema auseinandersetzen. Auf den ersten Blick geben Portale wie Check24 einen schnellen Überblick und versprechen günstige Konditionen und Neutralität. Ob letztere immer gewahrt wird, steht auf einem anderen Blatt.

Fest steht aber, dass bei Vertragsabschlüssen häufig unterschätzte Gefahren lauern und die “Beratung” im Internet wohl auch nie so individuell stattfinden und an die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden kann, wie es eine persönliche Betreuung durch den Fachmann leistet. Insbesondere bei komplexeren Finanzthemen wie Kranken- oder Rentenversicherung empfiehlt sich daher unbedingt eine Beratung durch einen Spezialisten. So gelingt es, nachhaltig Kunden für sich zu gewinnen und sie langfristig von Online-Portalen wegzulocken.

1. Stimmt Ihre Online-Präsenz?

Für viele Nutzer ist das Netz die erste Anlaufstelle, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Daher ist ein professioneller und aussagekräftiger Internetauftritt auch für Berater das A und O, um beim Verbraucher nicht nur einen guten ersten, sondern auch einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen und sich von teils sehr unübersichtlichen Plattformen im Netz abzusetzen.

Vor allem sollte die Website übersichtlich sein und es dem potenziellen Kunden leicht machen Kontakt aufzunehmen. Wenn dann noch die Referenzen und FAQs, die im besten Falle sehr umfassend daherkommen, stimmen, sind optimale Voraussetzungen für eine Vertrauensbasis zwischen Anbieter und Kunde geschaffen.

2. Verzichten Sie auf abgedroschene Maklerphrasen

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...