20. Juli 2015, 07:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“90 Prozent des Neugeschäfts kommt über das Internet”

Im Interview mit Cash.Online spricht der Versicherungsmakler Matthias Helberg über sein erfolgreiches digitales Engagement und was andere Makler daraus lernen können. Zudem berichtet er über die größten Sorgen seiner Kunden im Zusammenhang mit der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU).

Versicherungsmakler Helberg

“Wir generieren heute deutlich mehr als 90 Prozent unseres Neugeschäftes durch Anfragen, die wir über unseren Internetauftritt erhalten. Das gilt sogar für Interessenten, die auf Empfehlung kommen”.

Cash.Online: Sie haben sich als Blogger in der Branche einen Namen gemacht. Im vergangenen Jahr wurde Ihr Engagement mit dem Finanzblog Award gewürdigt. Welche Rolle spielt dabei die Aufmerksamkeit, die Sie im Zuge Ihrer Kritik am BU-Vergleich von “Finanztest” erhielten?

Helberg: Für den Finanzblog Award selber spielte mein Artikel ‘Avanti dilettanti’ zum BU-Test von Stiftung Warentest keine Rolle. Jedenfalls fand sich in der Begründung und der Laudatio kein direkter Hinweis darauf. Allerdings hat der Artikel damals ein Riesen-Medienecho gefunden, ohne das man wohl gar nicht erst auf mich aufmerksam geworden wäre.

Welche strategischen Ziele verbinden Sie mit dem Bloggen?

Aus heutiger Sicht würde ich sagen, es gibt zwei Hauptziele: Erstens: Potenziellen Interessenten in einer Art digitalem Schaufenster Einblicke in unsere Arbeits- und Denkweise zu geben, was sich vertrauensfördernd und damit umsatzsteigernd auswirkt.

Zweitens: Fehlentwicklungen in unserer Branche zu kommunizieren, um einerseits den Lesern entsprechende Hinweise zu geben und andererseits ein kleines bisschen zur Verbesserung  beizutragen. Auch das wirkt sich übrigens vertrauensfördernd aus. Beide Ziele gab es als Motivation von Anfang an.

Was ist der größte Nutzen, den Sie aus dem Blog ziehen?

Wir generieren heute deutlich mehr als 90 Prozent unseres Neugeschäftes durch Anfragen, die wir über unseren Internetauftritt erhalten. Das gilt sogar für Interessenten, die auf Empfehlung kommen. Ohne den Blog mit seinen Inhalten und Kommunikationsmöglichkeiten wäre das kaum denkbar.

Seite zwei: “Trend geht zu minderwertigen Pseudo-Absicherungen”

Weiter lesen: 1 2

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Techniker: Mit Migräne-App gegen Kopfschmerzen

Migräne-Apps können die ärztliche Therapie bei Schmerzpatienten wirksam unterstützen. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Mittwoch in Berlin mitteilte, können solche Apps grundsätzlich zu einem besseren Selbstmanagement bei chronischen Erkrankungen verhelfen.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen AG: Dynamisches Wachstum

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG konnte seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr deutlich steigern. Das Unternehmen platzierte eine Kapitalerhöhung und plant weitere Zukäufe.

mehr ...

Investmentfonds

Höhere Kursschwankungen eröffnen Chancen

Auf der ganzen Welt bestimmen politische und wirtschaftliche Unsicherheiten die Nachrichtensendungen. Dennoch geht die Volatilität gemessen an den entsprechenden Kennzahlen zurück. Gastkommentar von George Efstathopoulos, Fidelity International

mehr ...

Berater

Arbeiten mit Leads: So gelingt die Kundengewinnung

Die Neukunden von morgen sind im Internet unterwegs. Um sie dort zu erreichen, fehlen den meisten Beratern Zeit und Know-how. Hier kann der Zukauf von Leads eine Lösung sein. Damit aus Leads tatsächlich Neukunden werden, gilt es jedoch, einiges zu beachten. Gastbeitrag von Sabine Koch, finanzen.de

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium plant weitere Wechselkoffer-Direktinvestments

Der Hamburger Anbieter Solvium Capital kündigt an, die Angebote „Wechselkoffer Euro Select 1 & 2“ zum 20. März 2017 zu schließen und konzipiert zurzeit Nachfolgeprodukte nach gleichem Modell, die voraussichtlich im Mai in den Vertrieb gehen sollen.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Haftpflichtversicherer versus Rententräger

Kommt es bei einem Haftpflichtschadensfall zu Renteneinbußen und ist der Versicherte durch Zahlungen des Versicherers an den Rententräger wirtschaftlich so gestellt, als sei der Unfall nicht geschehen, kann ein ersatzpflichtiger Rentenkürzungsschaden bejaht werden, so der BGH.

mehr ...